Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Mein Recht als Patient

Ratgeber sorgt für klare Verhältnisse zwischen Arzt und Patient

Vorbei sind die Zeiten, als Mediziner noch "Halbgötter in Weiß" waren. Die Arzt-Patienten-Beziehung ist partnerschaftlicher geworden. Das schützt vor überzogenen Erwartungen, wirft aber für jeden mündigen Patienten auch neue Fragen auf: Was dürfen Ärzte? Darf ich in meine Krankengeschichte Einsicht nehmen? Wann hab ich Anspruch auf Gewährleistung, Schadenersatz, Schmerzensgeld?

Antworten darauf präsentiert das neue Konsument-extra "Mein Recht als Patient". Praxisnah und anschaulich vermittelt der Ratgeber, zu welchen Leistungen Ärzte verpflichtet sind und was man als Patient erwarten darf. Zudem erfährt der Leser was zu tun ist, wenn es zu Problemen, etwa durch einen Behandlungsfehler, kommt.

Ob beim praktischen Arzt oder im Krankenhaus, als Privatpatient oder auf Krankenschein: Die Rechtsgrundlage jeder Behandlung ist der Behandlungsvertrag. Durch ihn ist alles – von der Diagnose über die Therapie bis hin zum Honorar – geregelt. Der Ratgeber informiert, wann ein solcher Vertrag zustande kommt und welche Konsequenzen sich daraus für Arzt und Patient ergeben.

Wer sich in ärztliche Hände begibt, darf eine Behandlung erwarten, die ausreichend und zweckmäßig ist, ohne das Maß des Notwendigen zu überschreiten. Ob und wie therapiert wird, entscheidet der Arzt. Der Leser erfährt, wie lange Behandlungen gewährt werden, welche Kosten die Krankenkasse übernimmt und ob man Versuchskaninchen spielen muss.

Jeder, der es braucht, hat Anspruch auf ein Spitalsbett. Und darauf, dass auch bei Platz- und Personalknappheit seine Privat- und Intimsphäre gewahrt und auf seine Schamgrenze Rücksicht genommen wird. Das Buch zeigt, welche Rechte Patienten im Krankenhaus haben – von der Besuchs- und Kontaktmöglichkeit bis hin zur passiven Sterbehilfe.

Für einen Behandlungsfehler, auch Kunstfehler genannt, gibt es keine gesetzliche Definition. Sicher ist nur, dass in einem solchen Fall der Arzt gegen die vorgeschriebene Sorgfaltspflicht verstoßen hat. Wie man in so einem Fall seine Ansprüche durchsetzen kann, wann ein Arzt die Haftung für einen Behandlungsfehler zu übernehmen hat und welche Formen der Entschädigung möglich sind, darüber klärt der Ratgeber auf.

Einen schnellen Überblick über die Patientenrechte liefert eine Checkliste am Ende des Buches. Nützliche Adressen von Ärztekammern und Patientenanwaltschaften sowie ein Stichwortverzeichnis runden das Info-Spektrum ab.

Der Ratgeber "Mein Recht als Patient" umfasst 128 Seiten und ist um EUR 14,90 in Trafiken, im Buchhandel sowie über die VKI-Webseite (zuzüglich Versandkosten) erhältlich.


 

Top Themen

Top Links