Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Erben ohne Streit : VKI-Ratgeber

"Konsument"-extra vermittelt leicht verständlich alle Themen rund um Erben und Vererben


Nahezu 300 Paragrafen des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuches (ABGB) sind dem Erbrecht gewidmet. Doch für den juristischen Laien sind die Gesetzestexte oft schwierig zu verstehen. Die aktualisierte Neuauflage "Erben ohne Streit" zeigt, wie man am einfachsten ein gültiges Testament verfasst, welche Möglichkeiten der Absicherung des Ehepartners es gibt und wer Anspruch auf den Pflichtteil hat. Alle wichtigen Fragen des Erbrechts werden in leicht verständlicher Art mit praktischen Beispielen behandelt. Zudem erfahren Leser, wie ein Verlassenschaftsverfahren abläuft, welche Gebühren und Kosten beim Erben anfallen und was davon der Finanzminister bekommt. Überdies zeigt das Buch, wie man durch rechtzeitiges Vorsorgen Steuern sparen kann.

Mit einer Erbschaft werden meist nur Geld und Vermögen assoziiert: Sparbücher, Häuser, Grundstücke, Schmuck. Aber auch die Schulden und Verpflichtungen des Verstorbenen gehören zur Verlassenschaft und gehen auf die Erben über. Wer eine Erbschaft annehmen möchte, sollte daher vorab klären, ob der Verstorbene nicht auch Schulden hinterlassen hat. Böse Überraschungen für die Erben gibt es immer wieder, wenn der Erblasser vor seinem Tod in einem Heim gelebt hat und noch Unterbringungskosten offen sind. Wie man die Schuldenhaftung begrenzt, steht in diesem "Konsument"-extra.

Wer etwas zu vererben hat, kann verfügen, was mit seinem Vermögen nach seinem Tod geschehen soll. Egal ob eigenhändiges (= handschriftlich), fremdhändiges, mündliches oder öffentliches Testament: Damit es gültig ist, muss es in einer bestimmten, vom Gesetz genau geregelten Form errichtet werden. Der Ratgeber informiert, worauf es bei den einzelnen Arten ankommt und wie man ein einmal verfasstes Testament widerrufen kann.

Vorweggenommene Erbfolge wird immer wichtiger, weil dadurch die Erhaltung des Familienbesitzes - im Gegensatz zur möglichen Zersplitterung durch die gesetzliche Erbfolge - garantiert wird. Aber auch steuerliche Überlegungen können den Erblasser dazu bewegen, über sein Vermögen bereits vor dem Tod zu disponieren. Eine allgemein gültige Antwort auf die Frage nach der günstigsten Möglichkeit gibt es nicht. Der Ratgeber klärt über die beiden wichtigsten Vertragsarten Schenkung und Übergabe auf und nennt auch Vor- und Nachteile von Privatstiftung, Verkauf und Leibrente.

"Konsument"-extra hilft aber nicht nur bei der Planung für richtiges Erben und Vererben, es wartet auch mit Notfall-Tipps auf. Wichtige Fragen wie "Was ist beim Todesfall zu tun?" oder "Welche Möglichkeiten der Konfliktlösung gibt es bei Erbstreitigkeiten?" werden sachgerecht beantwortet. Außerdem sind die Leser nach der Lektüre des 128 Seiten starken Buches in der Lage, ein rechtsgültiges Testament zu hinterlassen.

Das "Konsument"-extra "Erben ohne Streit" ist um 14,90 Euro im Buchhandel sowie direkt beim VKI (zzgl. Versandkosten) unter 01/588774 erhältlich. Eine Bestellung ist auch über die
VKI-Webseite möglich.


 

Top Themen

Top Links