Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Lügner erkennt man an Körpersprache und Wortwahl

Pokerface und Dauerlächeln sind out

Lügner erkennt man oft schon an der Körpersprache: Leises Kopfschütteln, obwohl der Sprecher mit Worten zustimmt, eine Mimik, die sich mit Verzögerung aufbaut – nur echte Gefühle erscheinen schlagartig im Gesicht. Aber auch Blickabwendung oder beispielsweise lächelnde Zustimmung und gleichzeitig nervöse Finger- oder Fußbewegungen sollten das Gegenüber vor möglichen Unwahrheiten warnen.

Mexikanische Psychologen fanden nun heraus: Die Wortwahl entlarvt den Lügner! Das berichtet die Zeitschrift "Psychologie heute" in ihrer Ausgabe 8, 2005. Die Wissenschaftler untersuchten 128 Häftlinge eines Gefängnisses mit einem speziellen Computerprogramm.

Ergebnis: Lügner benutzen häufig emotionsgeladene, negative Wörter wie "Kampf", "Hass", "Feind" und/oder "Streit". Sie lieben unkonkrete Angaben zu Zeit und Raum wie "bald", "später", "hinten" oder "draußen".

Menschen, die die Wahrheit sagen, beschreiben dagegen sehr konkret, was sie erleben und fühlen. Sie verwenden oft exakte Zeitangaben wie "um acht Uhr", "heute Abend" oder "morgen früh". Außerdem drücken sie häufiger positive Gefühle aus.

Quelle: dgk

 

Top Themen

Top Links