Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Umfrage : Glaube an Gott und ein Leben nach dem Tod

Acht von zehn Österreichern glauben an Gott

Das Osterfest steht vor der Tür, aber wie halten wir es eigentlich mit dem Glauben? Eine repräsentative Umfrage im Auftrag von Reader´s Digest bei über 8.000 Europäern in 14 Ländern bringt es an den Tag: Die Österreicher sind weit religiöser als der Durchschnittseuropäer. 84 Prozent von ihnen glauben an Gott. In Europa sind nur die Polen (97%), Portugiesen (90%) und Russen (87%) noch frommer. Schlusslicht sind die Tschechen, von denen nur 37 Prozent an Gott glauben.

In seiner März-Ausgabe 2005 veröffentlicht das Magazin die Einzelergebnisse der Umfrage. Besonders bemerkenswert: Die klare Mehrheit der Österreicher – nämlich 67 Prozent – glaubt an ein Leben nach dem Tod. Nur in Polen (81%) ist der Glaube, dass das Leben nach dem Tod weitergeht, noch stärker ausgeprägt. Der europaweite Durchschnittswert liegt bei 53 Prozent.

Klarer europäischer Trend: In neun von 14 Ländern nimmt der Glaube an Gott mit dem Älterwerden zu. Auf die Frage "Brauchen wir Religionen, um zu erkennen, was richtig und was falsch ist?" antworten in Österreich 41 Prozent mit "Ja", beim Nachbarn Deutschland sind es 37 Prozent. Der europäische Durchschnitt liegt hier bei 43 Prozent.

Halten die Europäer Religionsgemeinschaften für eine positive Kraft in der Welt? Während Portugiesen (79%), Polen (78%) und Spanier (72%) mit einem klaren Ja antworten, mag nur jeder zweite Österreicher (51 Prozent) dieser Einschätzung zustimmen. Europaweit liegt der Schnitt bei 53 Prozent. Besonders Russland lässt in diesem Zusammenhang aufhorchen. Zwar halten dort 78 Prozent die Religion für einen Kompass im Alltag, aber nicht einmal die Hälfte der Russen sieht in der Religion eine Kraft, die Gutes bewirkt.

Wie geht es weiter mit der Religion in Europa? Dennis O'Keeffe, Professor für Sozialwissenschaften an der Universität von Buckingham (Großbritannien) sieht im sozialen Wandel der Gesellschaft eine große Chance für den Glauben: "Es könnte sein, dass durch die Ankunft so vieler anderer Volks- und Religionsgruppen in Europa Religion wieder Bedeutung erlangt hat."

Quelle: Reader´s Digest

 

Top Themen

Top Links