Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Silbermedaille zum Papstbesuch in Österreich

Exemplar in Gold an Papst Benedikt XVI. persönlich übergeben

06.09.2007

Reger Nachfrage erfreut sich die offizielle österreichische Medaille zum Anlass des Besuches von Papst Benedikt XVI. in Österreich. Sie ist aus Silber (500/1000), wiegt 10 g und hat einen Durchmesser von 27.8 mm. Dargestellt sind der Papst in segnender Haltung und das päpstliche Wappen auf der einen sowie die Basilika des Wallfahrtsortes Mariazell mit der berühmten Gnadenstatue "Magna Mater Austriae" auf der anderen Seite. Der Entwurf stammt vom Chefgraveur der Münze Österreich, Thomas Pesendorfer.

Neben den Silbermedaillen wurden exklusiv für den Papst und weitere kirchliche Würdenträger zwölf Exemplare dieser Medaille in Gold geprägt. Die Goldmedaille mit der Nummer 1/12 wurde am Mittwoch an Papst Benedikt XVI. persönlich überreicht. Die anderen Goldstücke sind für Kardinal Erzbischof Dr. Christoph Schönborn und die höchsten Repräsentanten der katholischen Kirche in Österreich reserviert.

Eine wichtige Station im Besuchsprogramm des Papstes ist der Wallfahrtsort Mariazell, weshalb die Basilika auch auf der Papstmedaille abgebildet ist. Dieses österreichische Nationalheiligtum feiert heuer sein 850-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass wurde der Basilika von Mariazell auch eine seit Mai im Umlauf befindliche neuneckige 5 Euro Silbermünze gewidmet, die in Österreich als gesetzliches Zahlungsmittel gültig ist.

Die Medaille ist bei der Münze Österreich, 1030 Wien (Tel. 01/717 15-428), in den Münze Österreich-Shops sowie bei der Raiffeisenbank Mariazellerland in einer attraktiven Blisterverpackung erhältlich. Der Preis beträgt 10 Euro (inkl. 10 % USt.). Mariazell-Besucher können das Silberstück auch am Samstag, am Tag der Papstmesse, bei der Raiffeisenbank Mariazell erstehen.

Quelle: Münze Österreich

 

Top Themen

Top Links