Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Europataler 2008 : Größte Silbermünze aus Hall i. Tirol

2008 Europataler in Originalgröße für Sammler erhältlich

09.06.2008

Im Jahr 1508 ließ der Habsburger Maximilian I. in Hall die erste Münze prägen, die den Schriftzug "Europa" beinhaltete. Im Jahr 2008 - genau 500 Jahre später und pünktlich zum Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz - besinnt sich Hall auf seine Tradition als einer der Angelpunkte europäischen Denkens. In einer Kooperation der Münze Hall in Zusammenarbeit mit der Münze Österreich und des Tourismusverbandes Region Hall-Wattens wurden am 6. Juni 2008 insgesamt fünf Exemplare der weltgrößten Silbermünze mit einem Gewicht von je 2008 dag und einem Durchmesser von 36 cm präsentiert. In Folge werden die Europataler 1508-2008 auch in der Größe von ca. 6 cm Durchmesser aufgelegt: Unter Sammlern wird die Auflage von 2008 Stück sicher schnell vergriffen sein.

Der historische Hintergrund

Vor genau 500 Jähren ließ sich Kaiser Maximilian I. in Trient zum Kaiser proklamieren. Um seinem neuen Titel Ausdruck zu verleihen, beschloss er - der in Tirol ein Zentrum seiner Macht etabliert hatte - in seiner Münze in Hall einen Propagandataler schlagen zu lassen. Mit dieser damals schon außergewöhnlich großen Silbermünze (ca. 60 mm) ließ er sich als Herrscher feiern und präsentierte sich u.a. auch als "König zahlreicher Länder Europas und allermächtigster Fürst": Der Begriff "Europa" wird somit erstmalig auf einer frühneuzeitlichen Münze festgeschrieben - die Münzstadt Hall in Tirol konnte so ihren europäischen Rang vor dem ganzen Kontinent bekunden.

Der "neue" Europataler

Anlässlich des Jubiläums prägt man in Hall nun den "neuen" Europataler. Die Vorderseite des über 20 Kilo schweren Europatalers entspricht jener aus der Zeit Maximilians: Sie zeigt den neuen Kaiser in Rüstung zu Pferd, in seiner Hand hält er ein Banner mit dem Doppeladler. Auf der Rückseite zeigt das neue Münzbild Persönlichkeiten, die die Geschichte Europas der letzten 500 Jahre mitgestaltet haben: Martin Luther symbolisiert den Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit. Für die Bedeutung des europäischen Kulturlebens steht exemplarisch Antonio Vivaldi. Einer der wohl bedeutendsten Schritte hin zum modernen Europa war die Industrialisierung - symbolisiert durch James Watt. Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner steht für den europäischen Einigungsprozess, der erst nach den Schrecken der beiden Weltkriege möglich war. Verbunden werden die Szenen vom Haller Münzerturm, zugleich Ausgangspunkt und Ausblick in die Zukunft.

Auch die Verpackung für die fünf Sammlerstücke stellt historische Bezüge her: Die fünf individuellen Präsentationsschatullen für die Münzen - entworfen vom Architekten Bernhard Gratl und Drechslermeister Werner Nuding in Zusammenarbeit mit dem in Wien wirkenden, jedoch aus Hall stammenden Künstler Prof. Ernst Friedrich und seiner Gattin Eleonor Friedrich - wurden aus über 500 Jahre altem Holz aus der Burg Hasegg gefertigt.

2008 "kleine" Europataler

Über die Prägung bzw. Präsentation der Europataler hinaus, soll sich der europäische Gedanke in Hall wieder stärker manifestieren. "Wir können uns etwa vorstellen, dass die Region Hall-Wattens durch die Münzen im Ausland präsentiert wird und so der neue Taler seine Reise durch Europa antritt. Zusätzlich werden heuer noch 2008 Europataler in Originalgröße geprägt, die schon jetzt auf großes Interesse stoßen", freut sich Mag. Bettina Haas, Geschäftsführerin der Region Hall-Wattens, über die gelungene Idee. Weitere Informationen und Bestellung: www.europataler.at.

Quelle: ots

 

Top Themen

Top Links