Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Neue 20 Euro Silbermünze "Bahn der Zukunft"

Mit dieser Münze ist die Reihe "Österreichische Eisenbahnen" komplett.

09.09.2009

Die 2007 gestartete Reise durch Österreichs Eisenbahn-Geschichte erreicht ihr Ziel. Die sechsteilige Münzserie bleibt dabei aber nicht in der Gegenwart stehen, ihr Reiseziel heißt "Zukunft". Mit dem railjet, dem neuen Hochgeschwindigkeitszug der Bundesbahnen, wirft die neue Silbermünze einen Blick in den Schienenverkehr von Morgen. Die neue 20-Euro-Silbermünze mit dem Titel "Bahn der Zukunft" ist ab sofort in den heimischen Geldinstituten, im Münzhandel, in den Shops der Münze Österreich sowie online unter www.austrian-mint.at/shop erhältlich.

Auf der Münze "Bahn der Zukunft" ist der aus einem Tunnel ausfahrende railjet zu sehen. Die zweite Münzseite ist dem Gütertransport auf Schienen gewidmet und zeigt einen Rangierbahnhof mit verschiedenen Güterwaggons - im Vordergrund eine elektrische Verschublokomotive der Baureihe 1063. Die 20-Euro-Münze ist aus 18 g Silber und mit 50.000 Stück - alle in der höchsten Qualität "Polierte Platte" geprägt - limitiert. Der empfohlene Ausgabepreis beträgt 37,95 Euro (inkl. 10% MwSt).

Münzen, wie jene der Eisenbahn-Serie, sind exklusive Sammlerstücke in der höchsten Prägequalität "Polierte Platte". Nicht der Nennwert, sondern die deutlich höheren Herstellkosten kommen hier zum Tragen. Neben einer Fertigung auf modernen Anlagen erfordern solche Top-Prägungen nach wie vor Handarbeit sowie Stück für Stück eine strenge Qualitätskontrolle. Zusätzlich zum Silberwert sind der hohe künstlerische wie technische Aufwand, das makellose Münzbild sowie ein Zertifikat und Etui für den über dem Nennwert liegenden Verkaufspreis ausschlaggebend.

Die Silberreihe "Österreichische Eisenbahnen" startete im Juni 2007. Ihren Anfang nahm die Reise durch Österreichs Bahn-Geschichte mit dem 20-Euro-Stück "Kaiser-Ferdinands-Nordbahn". Dieses skizzierte die Zeit der ersten Dampflokomotiven in Österreich, die mit Geschwindigkeiten von nicht einmal 38 km/h zwischen Floridsdorf und Deutsch-Wagram verkehrten. Stationen der Zeitreise waren weiters die "k.k. Südbahn Wien-Triest", die "Belle Epoque", die "Kaiserin Elisabeth Westbahn" sowie die "Elektrifizierung der Bahn". Mit der neuen 20-Euro-Silbermünze "Bahn der Zukunft", die das Bild der Hochgeschwindigkeitszüge und des modernen Gütertransports skizziert, ist die beliebte Serie nun komplett.

Mit dem railjet hat die Zukunft der Bahn bereits begonnen. Mehrere Garnituren des railjets stehen mit einer Maximalgeschwindigkeit von 230 km/h, jeweils 185 Metern Länge, 330 Tonnen Gewicht, 408 Sitzplätzen, sieben Wagen und einer Taurus-Lok seit Dezember 2008 im Einsatz der ÖBB. Der Hochgeschwindigkeitszug steht für Schnelligkeit, Komfort, Design, modernste Ausstattung und für ein neues Servicekonzept. Mittels modernster Ausstattung und großzügigem Service- und Raumangebot vermittelt der railjet ein neues Reisegefühl. Drei Klassen stehen den Fahrgästen zur Wahl: Premium-Class, First Class sowie Economy Class.

Quelle: Münze Österreich

 

Top Themen

Top Links