Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Solarium-Preise im Vergleich

Preisunterschiede fast bis zum Vierfachen

Wer seine Bräune vom letzten Skiurlaub oder seinen blassen Teint auffrischen möchte, muss in Solarien mit großen Preisunterschieden rechnen. Das hat ein aktueller Test der Arbeiterkammer in 32 Wiener Solarien ergeben. Die AK hat die Preise der einzelnen Solarien auf zehn Minuten umgerechnet, um sie besser vergleichen zu können. Erhoben wurden die Preise für Sonnenbetten mit schwachem bis normalem Bräunungseffekt und für Sonnenbetten mit starkem Bräunungseffekt.

Für zehn Minuten Bräunen müssen Sonnenhungrige in Sonnenbetten mit schwachem bis normalem Bräunungseffekt mit Preisen von 2,25 Euro bis 8,50 Euro rechnen. Durchschnittlich kosten zehn Minuten "künstliche Sonne" 4,85 Euro. Wer eine stärkere Bräune bevorzugt, zahlt zwischen 4,29 und 12 Euro für zehn Minuten. Im Durchschnitt kosten zehn Minuten Turbobräuner 7,98 Euro.

Tipps der AK Konsumentenschützer

  • Preise vergleichen zahlt sich auf Grund der großen Preisunterschiede auf jeden Fall aus.

  • Aber: Nicht nur der Preis zählt, sondern auch der Zustand der Geräte und die Hygiene.

  • Achten Sie darauf, ob die Solarröhren regelmäßig ausgetauscht werden - Sie merken es am Bräunungseffekt.

  • Lassen Sie sich beraten, welches Solarium für Sie geeignet ist. Turbobräuner sollten eher mit  Vorsicht genossen werden, wenn Ihre Haut noch nicht vorgebräunt ist.

  • Gehen Sie auf Nummer sicher und fragen Sie nach dem Desinfektionsmittel. Reinigen Sie die Liegefläche vor Ihrem künstlichen Sonnenbad nach.

  • Cremen Sie Ihre Haut nach dem Sonnenbad gut ein, da sie durch das Solarium stark austrocknet.
Quelle: AK Wien

Infos und Tipps zum Thema Sonnenschutz und Haut finden Sie auf den folgenden Seiten ...

 

Top Themen

Top Links