Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Urlaub-Fotobücher perfekt gestalten: Tipps und Tricks

10 Profi-Tipps für Ihre schönsten Urlaubserinnerungen

25.09.2008

Digital gestaltete Fotobücher sind der Fototrend des Jahres. Gerade Urlaubsbilder entfachen bei vielen Menschen ein wahres Gestaltungsfieber: Die schönsten Motive werden in persönliche, hochwertige Buchform gebracht. Doch wie fotografiert und gestaltet man am besten, damit der Urlaub dauerhaft in bester Erinnerung bleibt? Zehn Tipps und Tricks von CEWE FOTOBUCH für kreative Urlaubs-Fotoreportagen: Ob lustige Badeszenen aus dem Familienurlaub am Meer oder unvergessliche Naturbilder von der Traumreise in ferne Länder: Ein Fotobuch zeigt vom ersten bis zum letzten Tag die schönsten Momente in bester Qualität. Ein echter Urlaubs-Fotoreporter denkt schon bei der ersten Aufnahme daran, die bestmöglichen Motive für das später gestaltete individuelle Fotobuch einzufangen. Das ist kinderleicht und macht vom Fotografieren bis zum fertigen Buch richtig viel Spaß.

Tipp 1: Orientierung zum Einstieg: Zeigen Sie, wo Sie im Urlaub waren. Unter www.cewe-fotobuch.de kann man Karten und Infomaterial der wichtigsten Urlaubsregionen herunterladen und in das eigene Fotobuch integrieren. Das ist der ideale Aufmacher, um alle Betrachter perfekt in Ihr Urlaubsgebiet einzustimmen.

Tipp 2: Übersicht bieten: Das große Bild stimmt aufs Ganze ein. Beweisen Sie nach der Einführung Großzügigkeit und zeigen Sie auf mehreren Doppelseiten Ihr Urlaubsgebiet von seinen schönsten Seiten. Strandübersichten, Bergpanoramen, Landschafts- und Städteansichten - wo auch immer Sie im Urlaub sind, mit diesen Bildern sorgen Sie für einen starken Beginn Ihrer Buch-Reportage.

Tipp 3: Der Rahmen Ihrer Erinnerung: So sah die Urlaubs-Welt wirklich aus. Die Urlaubserinnerung hängt nicht nur an den Personen, sondern auch daran, wie es am Urlaubsort aussah: Fotografieren Sie Ihr Hotelzimmer oder Appartement. Zeigen Sie den Blick aus dem Fenster. Machen Sie Bilder von den Märkten und Straßen an Ihrem Urlaubsort. Nicht die "Postkarten-Klischees", sondern die Momente und Dinge, die Ihnen persönlich wichtig sind. Das kann auch der nette Fischverkäufer sein, der lustige Bootsverleiher oder der Camping-Nachbar. Noch ein kleiner Tipp: Fragen Sie vorher, ob Sie fotografieren dürfen - und Sie werden garantiert mit dem schönsten Foto-Lächeln belohnt.

Tipp 4: Kombinieren Sie Bilder zu eindrucksvollen Serien: Beim Sport, beim Spielen, bei allem was sich bewegt: Drücken Sie mehrmals auf den Auslöser Ihrer Digitalkamera. Denn gerade diese Action-Szenen bringen Leben in Ihr Fotobuch. Suchen Sie beispielsweise die besten drei Bilder des gleichen Motivs aus - und schon können Sie mit dieser Fotoserie ganz einfach eine sehr lebendige Seite Ihres Fotobuchs gestalten.

Tipp 5: Bringen Sie auch die kleinen Dinge groß raus: Blumen, Strandkiesel oder frische Marktware - besondere Einzelheiten im Urlaub sind einen besonderen Platz im Fotobuch wert. Gerade durch ihre Farbe und Form sind diese Kleinigkeiten eine gestalterisch ausgesprochen attraktive Abwechslung. Voraussetzung für ein gelungenes Bild: Nah heran gehen, zoomen, Makroeinstellung an Ihrer Kamera aktivieren, damit das Motiv Format füllend und scharf abgebildet wird.

Tipp 6: Optimale Übergänge: Mit allgemeinen Bildern einzelne Kapitel einleiten. Das Fotobuch in einzelne Kapitel zu unterteilen, hilft Ihnen, Ihre Urlaubs-Reportage zu strukturieren: Ausflüge, besondere Events oder Stationen einer Rundreise verdienen eigene Abschnitte im Buch. Um die Übergänge von einem Kapitel zum nächsten zu gestaltet, bieten sich Urlaubsfotos mit allgemeinem Inhalt wie Meereswellen, Blumen oder Muster im Sand an.

Tipp 7: Starke Abwechslung: Schwarzweiß bringt Farbe ins Fotobuch. Moderne Digitalkameras machen es möglich: In wenigen Sekunden kann man von "Farbe" auf "Schwarzweiß" umstellen - und so für tolle optische Variationen im Fotobuch sorgen. Denn Motive wie Gebäude, Strukturen oder Landschaften sehen in Grautönen mindestens so gut aus wie in Farbe.

Tipp 8: Ungewöhnliche Perspektiven machen Eindruck. Normalerweise ist man in jeder Situation gerne auf Augenhöhe. Doch verlassen Sie diesen Blickwinkel ruhig einmal - es ist ja schließlich ein Urlaub. Und das Beste daran: Fotos aus ungewöhnlich tiefer oder erhöhter Perspektive ergeben meistens sehr attraktive Bilder. Dafür kann man häufig eine Doppelseite im Fotobuch einplanen.

Tipp 9: Alltagssituationen sind oft die besten Motive. Im Urlaub lohnt es sich nicht nur in besonderen Situationen, die Kamera zu zücken. Badewäsche auf der Leine, Menschen im Liegestuhl, Essen auf dem Tisch und ähnliche vermeintlich alltägliche Bilder werden im Fotobuch zu einer lebendigen Geschichte eines unverwechselbaren Urlaubserlebnisses.

Tipp 10: Lichtstimmungen als Höhepunkte. Die Geschichten Ihres Urlaubs sind in Bildern erzählt, viele Seiten Ihres Fotobuchs fertig gestaltet. Zum Schluss sollten Sie alle fotografischen Register ziehen und die letzten Doppelseiten für die faszinierendsten Lichtstimmungen reservieren. Ob Sonnenuntergang am Meer oder Alpenglühen in den Bergen, Gewitterwolken oder die letzten Sonnenstrahlen über einer Landschaft oder Stadt - in jedem Urlaub finden sich viele Gelegenheiten für solche Prachtaufnahmen. Tipp: Sie sollten die Digitalkamera immer dabei haben, denn solche Lichtsituationen kommen oft unverhofft.

Mit diesen zehn Tipps produzieren Sie vorzeigbare Urlaubserinnerungen, die Sie mit Ihren Liebsten und Freunden jahrelang in allen Höhepunkten genießen können - als Ihr perfekt gestaltetes Fotobuch.

Quelle: news aktuell

 

Top Themen

Top Links