Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Umlaut-Domains - Registrierung ab 31. März 2004

Vorsicht vor kostenpflichtigen Angeboten zur Vorreservierung

Bisher konnten im World Wide Web keine Internet-Adressen mit Umlauten im Domainnamen verwendet werden. Man musste sich daher mit Umschreibungen begnügen - ein "ä" wurde somit zu "ae", ein "ü" zu "ue" usw. Seit 1. März ist es nun in Deutschland und der Schweiz erstmals möglich, auch Internet-Adressen mit Umlauten zu registrieren. Der Ansturm auf Namen wie jörg.de, müller.de oder köln.de ist entsprechend groß.

Lt. Auskunft der Registrierungsstelle in Österreich, nic.at, wird es bei uns ab 31. März punkt 12.00 Uhr so weit sein, dass man Umlaut-Domains auch mit den Endungen .at, .co.at und .or.at registrieren kann. Zum Start können die neuen Domains bei nic.at aber ausschließlich von Providern und anderen Registraren angemeldet werden, um die Flut der erwarteten Neuanmeldungen wenigstens irgendwie kontrollieren zu können.

Massenweise Anfragen haben die Registrare in den letzten Wochen im Auftrag ihrer Kunden schon gesammelt. Mit Beginn der Registrierung erfolgt die Zuteilung seitens nic.at dann nach dem "first come first serve"-Prinzip. D.h. die Anträge werden in der Reihenfolge ihres Einlangens bei der Behörde bearbeitet. Wer sich also z.B. die Domain schönbrunn.at sichern will, muss darauf hoffen, dass kein anderer Antrag für diese Adresse vor ihm bearbeitet wird.

Daher sollten Sie keinesfalls auf Angebote von Providern hereinfallen, die Ihnen eine kostenpflichtige Vorreservierung von Domains versprechen! Sie haben dabei nämlich überhaupt keine Garantie, dass Ihr Antrag bei der Zuteilung wirklich der Schnellste ist. Ein kleines Zahlenbeispiel: bei der deutschen Registrierungsbehörde Denic gingen allein am ersten Tag über 380.000 Anmeldungen für Umlaut-Domains ein. 15.000 davon konnten am ersten Tag in die Nameserver eingetragen werden und waren ab diesem Zeitpunkt auch im Internet erreichbar. D.h. es kann selbst bei erfolgreicher Zuteilung einige Zeit dauern, bis die neue Domain auch im Web gefunden wird.

Einen kleinen Haken auf Seite der Anwender hat die Sache auch noch: viele Internet-Browser und eMail-Programme können die Umlaute nämlich nicht interpretieren und brauchen ein spezielles "Plug-In", damit sie diese Zeichen auch verstehen und verarbeiten können. Hier finden Sie eine Adresse zum kostenlosen Download des Plug-In ...

Nähere Auskünfte und Anträge zur Domain-Anmeldung erhalten Sie z.B. bei unserem Webheimat-Provider Tripple:

Frau Kerstin Hochfellner

Tripple Internet Content Services - A-1080 Wien, Florianigasse 54/2
Tel.: +43 (1) 406 59 27-20
Fax.: +43 (1) 406 59 27-49
eMail: hochfellner@tripple.at
Web: www.tripple.at


 

Top Themen

Top Links