Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Spracherkennungsprogramme im Test

Schon ganz gut, aber nicht perfekt.

Nach jahrelangen Entwicklungsarbeiten und Produktverbesserungen werden Spracherkennungsprogramme langsam besser und sind für den Hausgebrauch durchaus geeignet. Die deutsche Stiftung Warentest hat sechs Programme einem aktuellen Test unterzogen.

Der Test ergab, dass die neueste Generation der Spracherkennungsprogramme all jenen eine echte Hilfe bietet, die:


  • beim Diktieren beide Hände frei haben wollen
  • viel mit Standardtexten arbeiten
  • aufgrund einer Behinderung mit Maus und Tastatur nicht umgehen können
  • nicht gerne tippen oder schreiben.

Als Sieger aus dem Vergleichstest ging das Produkt Voice Pro 10 USB-Edition mit der Bestnote 1,9 (Urteil: gut) hervor. Stiftung Warentest bescheinigte dem Spracherkennungsprogramm der Firma linguatec die beste Erkennungsleistung und die höchste Vielseitigkeit im Test und hob außerdem die besondere Resistenz gegen Hintergrundgeräusche hervor.

Voice Pro 10 gibt es als USB-Edition mit den Fachvokabularen Recht, Wirtschaft, Computer und IT (empf. VK 199,- EUR) und als Medical Edition speziell für Arztpraxen und Kliniken. Beide Versionen unterstützen das direkte Diktieren in alle Windows-Anwendungen, die Computersteuerung mit Sprachbefehlen (Navigation) und die Übernahme der Audiodaten von einem Diktiergerät.

Den kompletten Artikel der Stiftung Warentest (test Heft 1/2004) können Sie hier als PDF-Datei herunterladen bzw. die Infos auch auf der Webseite nachlesen.


 

Top Themen

Top Links