Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Seniorentag in den Shops der Telekom Austria

Jeden Mittwoch gibt es neben Informationen auch spezielle Rabatte und Bestpreis-Garantie für Senioren

24.11.2005

Für viele Senioren steht nach Erfüllung der elementaren Lebensbedürfnisse Information an oberster Stelle. Mit Hilfe des Internets lassen sich diese Informationen schnell und vor allem unkompliziert zusammentragen. Laut einer europäischen Studie verfügen rund 22 Prozent der EU-Bevölkerung in der Altersgruppe 50 plus über einen Internetzugang.

Die Telekom Austria hat seit dem heurigen Sommer den Mittwoch zum "Seniorentag" erklärt. Dabei gibt es an jedem Mittwoch für die Generation "50 Plus" in den 50 Telekom Austria Shops in ganz Österreich besondere Vorteile. Neben Informationen zu aktuellen Produkten und Tarifen erhalten alle Senioren auch günstigere Konditionen auf diverse Endgeräte der Telekom Austria: Weibliche Seniorinnen ab 55 Jahren und männliche Senioren ab 60 Jahren erhalten jeden Mittwoch 3 Prozent auf alle Endgeräte (ausgenommen sind Netzdienstleistungen und Tarife, Mobiltelefone sowie Sonderaktionen oder bereits preisreduzierte Waren).

Im Rahmen der Bestpreis-Garantie stellt die Telekom Austria sicher, dass der Kunde - falls er innerhalb von 10 Tagen nach seinem Einkauf ein identes Gerät bei einem Händler in Österreich zu einem niedrigeren Preis beworben findet - gegen Vorlage des Kassabons, sowie eines Nachweises des niedrigeren Preises, den Differenzbetrag bar zurück bekommt. (Ausgenommen sind im Internet publizierte Werbepreise, sowie zeitlich begrenzte Aktionen und Eröffnungsangebote von Mitbewerbern.)

Neben den aonSpeed Breitband-Internetprodukten gibt es in den rund 50 Telekom Austria Shops auch "Telefone mit Riesen-Komfort", wie z.B. dem Siemens Gigaset E150. Anders als bei den meisten Telefonen zeichnet sich dieses durch größere Tasten und vor allem durch die größere Anzeige aus, die man auf Wunsch auch auf "Jumbo-Größe" umstellen kann. Eine spezielle "SOS-Taste" wählt so lange vier vorher eingegebene Rufnummern an, bis sich jemand meldet. "Im Fall der Fälle" teilt daraufhin eine programmierte Ansage den Notfall mit.

Quelle: Telekom Austria

 

Top Themen

Top Links