Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Am 6. Februar ist weltweiter Safer Internet Day

Schwerpunktthema 2018 ist der Umgang von Kindern und Jugendlichen mit sozialen Medien


06.02.2018

Bereits zum 15. Mal findet heute, am 6. Februar 2018, der internationale Safer Internet Day statt. Unter dem Motto "Create, connect and share respect: A better internet starts with you" steht dieses Jahr der sichere und verantwortungsvolle Umgang von Kindern und Jugendlichen mit digitalen Medien im Fokus.

Weltweit nehmen am 6. Februar rund 130 Länder den Safer Internet Day zum Anlass, um auf das Thema Internetsicherheit aufmerksam zu machen. Ob Eltern, Schulen, Unternehmen, Politik oder Kinder und Jugendliche selbst: Jeder kann einen Beitrag für ein "besseres Internet" leisten - sei es durch respektvollen Umgang miteinander, Förderung von Medienkompetenz, Bereitstellung hochwertiger Angebote für Kinder und Jugendliche, Entwicklung sicherer Produkte oder der Schaffung angemessener rechtlicher Rahmenbedingungen.

Auf www.saferinternetday.at findet man einen Überblick über alle Aktivitäten in ganz Österreich. So findet anlässlich des Safer Internet Day im gesamten Februar der Safer Internet-Aktions-Monat mit Unterstützung des Bildungsministeriums statt. Dem Ideenreichtum sind dabei keine Grenzen gesetzt: Neben Unterrichtsschwerpunkten, schul- und klassenübergreifenden Projekttagen, Workshops, Diskussionsrunden, Peer-Coachings sowie Schüler-Vorträgen für Eltern und Senioren arbeiten zahlreiche Schulen an Kreativ-Projekten, wie z. B. "Safer Internet"-Videos, Songs, Theaterstücken, Foto-Storys, Plakaten, Quiz und Spielen. Zusätzlich werden in ganz Österreich von verschiedensten Organisationen Workshops und Vorträge, Beratungen, neue Info-Angebote und Kampagnen angeboten bzw. präsentiert.

Aber nicht nur zum Safer Internet Day, sondern das ganze Jahr über bietet Saferinternet.at ein umfassendes Informationsangebot zum Thema Sicherheit im Internet. Workshops können österreichweit über die Website gebucht werden. Gemeinsam mit Facebook wurde der Leitfaden für Jugendliche "Erst denken, dann teilen" erstellt, der dafür sensibilisiert, dass man sich mit dem unüberlegten Teilen von Inhalten selbst oder anderen schaden kann und gibt praktische Tipps.

 

Top Themen

Top Links