Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

ORF-Reform : Neues Programm startet ab 10 . April

Mehr Information und Eigenproduktionen für die ORF-Zuseher

23.02.2007

Auf zahlreiche neue Formate, adaptierte Sendungen und einen massiven Ausbau der Fernsehinformation sowohl in ORF 1 als auch in ORF 2, setzt der ORF unter seinem neuen Chef Alexander Wrabetz. Die Highlights im Überblick:
 
Ein völlig neuer Vorabend in ORF 1 inklusive der Programminnovation "Mitten im Achten", eine neu konzipierte Kulturfläche am Montagabend, ein neues Veranstaltungsmagazin, ein kurzes, innovatives Szenemagazin, neue Satireformate und eigene Programmflächen für den europäischen Film und den Dokumentarfilm. Dazu kommen der Relaunch der "Donnerstag Nacht", ein wöchentliches Tiermagazin mit dem Titel "Tierzuliebe" und "Vera neu".

Es soll aber auch einen massiven Ausbau der Fernsehinformation sowohl in ORF 1 als auch in ORF 2 geben. Nach dem Ende der Durchschaltung der "Zeit im Bild" um 19.30 Uhr gibt es mit zwei neuen Nachrichtenformaten und den "ZiB-Newsflashes" auch am Wochenende in ORF 1 künftig noch mehr aktuelle Tagesinformation als bisher. Dazu präsentieren sich sämtliche "ZiB"-Ausgaben ebenso in neuem Design wie die politischen Diskussionsformate "Pressestunde" und "Offen gesagt". Mehr Information bietet außerdem ein junges Infotainment-Magazin im Vorabend von ORF 1 und ein Chronikales Österreich-Magazin im Vorabend von ORF 2.

Service und Information gleichermaßen liefern mit "Helpline" und "Bürgeranwalt" zwei weitere neue Sendungen. Dazu wurde am Donnerstag ein neuer Sendeplatz für Top-Dokus geschaffen. Prominentere bzw. einen neuen Sendeplatz gibt es künftig für "Am Schauplatz" bzw. "Schauplatz Gericht" und "Newton". Der aktuelle Kurz-"Sport" im Anschluss an die "Zeit im Bild" um 19.30 Uhr steht künftig ebenso wie die "Seitenblicke" auf dem Programm von ORF 2. Voraussichtlich im September startet mit "Einspruch - Das Bürgerforum" ein neues Talkformat.

Von einer "nie da gewesenen Info-Offensive im ORF-Fernsehen" spricht der neue ORF-Informationsdirektor Elmar Oberhauser. "Auch nach dem Wegfall der anachronistischen 'ZiB'-Durchschaltung wird es in ORF 1 deutlich mehr statt weniger Information geben. In ORF 2 werden wir Neues präsentieren und Gutes noch besser machen und mit ebenso hochwertigen wie spannenden Programmen einen großen Schritt auf unsere Zuschauer zugehen."

Quelle: orf

 

Top Themen

Top Links