Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Kondolenzbuch für Kardinal Franz König

Trauerfeiern und Möglichkeit zur Abschiednahme im Internet

Ganz Österreich trauert um Kardinal Franz König, der am 20. März 2004 im 99. Lebensjahr verstorben ist. Kardinal König war von 1956 bis 1985 Erzbischof von Wien und wurde weit über die Grenzen seiner Diözese hinaus von vielen Menschen geliebt und verehrt. Das feierliche Requiem und die Beisetzung finden am Samstag, 27. März, ab 13.00 Uhr in der Bischofsgruft des Wiener Stephansdoms statt.

Der ORF überträgt das Requiem und die Beisetzung am Samstag ab 13.05 Uhr live aus dem Wiener Stephansdom. Auch Radio Niederösterreich berichtet von 13.00 bis 16.00 Uhr live über die Trauerfeierlichkeiten. Zu hören sind Teile des Trauergottesdienstes, vor allem auch die Ansprachen der Kardinäle Schönborn und Ratzinger, sowie die Musik von Anton Bruckner, die sich der Verstorbene persönlich gewünscht hat. Schließlich wird Weihbischof Helmut Krätzl Auszüge aus dem Testament verlesen.

Von Freitag, 09.00 Uhr bis Samstag 11.00 Uhr wird der verstorbene Kardinal im Stephansdom aufgebahrt, um den Menschen Gelegenheit zur Abschiednahme zu geben. Dabei besteht auch die Möglichkeit, sich in eines der aufliegenden Kondolenzbücher einzutragen. Zusätzlich hat die Erzdiözese Wien aber auch ein Kondolenzbuch für Kardinal König im Internet eingerichtet. Unter der Adresse http://stephanscom.at/kondolenz kann man dem Verstorbenen eine letzte Grußbotschaft hinterlassen.


 

Top Themen

Top Links