Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tipps für ein langes Handy-Leben

Kratzer, schwache Akkus und verdreckte Anschlüsse verkürzen das Leben des Mobiltelefons.


14.12.2009

Alle Jahre wieder liegen zu Weihnachten neue Handys auf dem Gabentisch. Zumeist ist die Freude beim Beschenkten groß. Im Alltag verschwindet das Mobiltelefon dann oft in Hosen-, Jacken- oder Handtaschen. Nicht ohne Folgen, denn neben Schlüsselbund und Kleingeld lassen Kratzer und andere Einflüsse nicht allzu lange auf sich warten.

Damit das Handy lange unversehrt bleibt, sollte das Gerät unterwegs in einer schützenden Handytasche aufbewahrt werden. Gab es diese noch vor Jahren fast ausschließlich als Gürtelhalter, so haben die Hersteller inzwischen Handytaschen für jeden Geschmack und Geldbeutel im Programm. Egal, ob aus Stoff, Samt oder Leder, ob mit Farbe, Muster oder ganz schlicht - jeder Anspruch kann heutzutage befriedigt werden. Sogar Hüllen aus Neopren als Spritzwasserschutz für den Strandbesuch sind erhältlich.

Gerade in der Nähe des Akkus gelangt oft Staub und Schmutz in Ritzen und Löchern. Ein einfacher Pinsel aus dem Farbengeschäft oder Baumarkt leistet hier bereits gute Dienste. Zudem verhindert regelmäßig beseitigter Dreck an offen liegenden Anschlüssen lästige Wackelkontakte. 

Ist nach einiger Zeit doch eine größere "Wellnessbehandlung" erforderlich, findet man in den Shops der Netzanbieter und Fachhändler spezielle Polierpasten, Displayschutzfolien, Feuchttücher und andere kleine Utensilien. Damit kann ein gebrauchtes Gerät nach einer kleinen Kur durchaus wieder frisch aussehen.

Quelle: news aktuell

 

Top Themen

Top Links