Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Geizhals - Bereits über 1 Million Geizhälse in Österreich

Trend zu Schnäppchen auch im Internet

Lt. Aussage des Handels wurde im Weihnachtsgeschäft 2003 zwar in Summe mehr Geld ausgegeben, als im Jahr davor. Allerdings blieben die Erträge der Händler teilweise deutlich hinter den Erwartungen zurück. Der Grund: immer mehr Konsumenten greifen zu Schnäppchenangeboten und lassen die normalpreisigen Waren links liegen.

Eine Webseite die bei diesem Trend besondere Erfolge verbucht, ist der Preisvergleich Geizhals.at. Lt. Statistik der Österreichischen Webanalyse (ÖWA) wurden im Monat November 2003 über eine Million Besucher auf Geizhals.at gezählt.

Der Geizhals-Preisvergleich existiert seit 1996 als unabhängige Preisvergleichs-Plattform im Internet. Auf der Suche nach dem günstigsten Preis wird man hier schnell fündig. Tagesaktuell werden die besten Preise von verschiedenen Anbietern aus ganz Österreich aufgelistet. Folgende Branchen/Produktbereiche werden dabei abgedeckt: Computer, Software, Spiele, Video, Foto, TV, Telefon, Audio & HIFI, DVD und Haushaltsartikel.

Auf Geizhals.at kann man nicht nur von Zuhause bequem nach günstigen Angeboten suchen, sondern sich auch über neue Produkte und Produktdetails informieren. Vor kurzem startete Geizhals auch den digitalen Einkaufsberater "Pixla", der von der Universität Klagenfurt basierend auf "künstlicher Intelligenz" entwickelt wurde. Pixla simuliert einen kundenorientierten Verkäufer und führt den User in wenigen Schritten zum Produkt-Vorschlag. "Damit wird dem starken Userbedürfnis nach Hilfe bei Kaufentscheidungen Rechnung getragen", erklärt DI Marinos Yannikos, Vorstand der Preisvergleich Internet Services AG.

Sie wollen sich selbst überzeugen? Hier kommen Sie zur Geizhals-Webseite ...


 

Top Themen

Top Links