Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Zehn kompakte Digitalkameras mit bis zu 24-fachem Zoom im Test

Alle Testkandidaten liefern eine gute Bildqualität; Testsieger mit Lächelerkennung, GPS-Datenspeicher und 3D-Aufnahmen


21.11.2011

Bildquelle: COMPUTERBILD
Wer ein entferntes Motiv optimal ins Bild rücken will, braucht eine Kamera mit leistungsfähigem Zoom. Vor wenigen Jahren war dafür etwa eine teure Spiegelreflex- oder "Bridge"-Kamera mit Superzoom nötig. Heute nicht mehr, denn viele Kompakte haben inzwischen leistungsfähige Zoomobjektive. Das Fachmagazin COMPUTERBILD hat zehn aktuelle Modelle zwischen 169 und 360 Euro getestet (Heft 25/2011).

Um Landschaften abzulichten, genügt fast jede handelsübliche Kompaktkamera. Doch nicht jede kann Entferntes gleich nah heran holen. Welchen optischen Zoom eine Digicam mitbringt, hängt oft schon von der Größe des Geräts ab: Kleine Kompakte haben meist Objektive mit 3-bis 5-fachem Zoom. Die Standard-Kompaktklasse bietet 12-bis 16-fache Vergrößerung, passt dafür aber auch nicht mehr in die Hemdtasche. Im COMPUTERBILD-Test hatte die Olympus SZ-30MR mit einer bis zu 24-fachen Vergrößerung (25-595 mm umgerechnet in das Kleinbildformat) den größten optischen Zoom. Ein Bildstabilisator steckt wiederum in allen Kameras - gerade bei nah heran geholten Motiven eine wichtige Voraussetzung, um das Bild nicht zu verwackeln.

Ein großer Zoombereich ist praktisch, zusätzlich sollte man beim Kamerakauf aber auf eine möglichst geringe Anfangs-Brennweite des Gerätes achten (Weitwinkel). Nur dann passen größere Motive aus geringer Entfernung gut ins Bild. Drei Kandidaten von Sony, Casio und Panasonic punkteten hier mit je 24 Millimetern. Das Schlusslicht in diesem Testpunkt, Nikons S100, bietet nur 31 Millimeter Weitwinkel. Der Fotograf muss damit rund 20 Prozent weiter vom Motiv entfernt sein, um den gleichen Bildausschnitt zu erfassen.

Gute Bildqualität lieferten alle Kandidaten, doch die Sony Cybershot DSC-HX9V (Testergebnis: 2,06; rund 300 Euro) hatte mit scharfen, detailreichen und farbneutralen Aufnahmen die Nase vorn. Zusammen mit ihrem 15,2-fachen Zoom, ansprechender Videoqualität, einfacher Bedienung und Ortsdatenspeicherung per GPS-Funktion bietet sie das beste Gesamtpaket und sicherte sich so den ersten Platz im COMPUTERBILD-Test.

Quelle: news aktuell

 

Top Themen

Top Links