Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Bezahlen mit dem Handy boomt

Bereits 300.000 paybox Nutzer bezahlen mit dem Handy

13.04.2007

Die betreiberübergreifende Zusammenarbeit zwischen mobilkom austria, One und paybox beim Bezahlen mit dem Handy wirkte sich auf den österreichischen m-Payment Markt äußerst positiv aus. In den letzten sechs Monaten ist die Zahl der m-Payment Nutzer um ganze 50 Prozent von 200.000 auf 300.000 angestiegen. Die Zahl der mit dem Handy durchgeführten Transaktionen hat sich in diesem Zeitraum sogar verdoppelt. Am stärksten genutzt wird derzeit das Handy-Parken.

Dass das Bezahlen mit dem Handy bei den Österreichern sehr beliebt ist, hat sich schon in den letzten Jahren abgezeichnet. Österreich ist im internationalen Vergleich ein Vorreiterland beim m-Payment. Im September 2006 ermöglichte die Zusammenarbeit von mobilkom austria, One und paybox weltweit erstmals auch betreiberübergreifendes Bezahlen mit dem Handy. Damit konnte die Vorreiterrolle Österreichs weiter ausgebaut und die Nutzung desHandys als elektronische Geldbörse enorm gesteigert werden.

Alle privaten Vertragskunden von mobilkom austria und One können seither Einkäufe bei allen 6.000 paybox Akzeptanzstellen mit ihrem Handy - ohne zusätzliche Anmeldung - bequem und sicher über die monatliche Handyrechnung begleichen. Kunden anderer Netzbetreiber nutzen paybox via Bankeinzug und melden sich dazu unter www.paybox.at an.

Schon 300.000 Handy-Zahler in Österreich

Die Zahl der Handy-Zahler ist in den letzten sechs Monaten um 50 Prozent auf rund 300.000 angestiegen. Die Transaktionszahlen konnten in diesem Zeitraum sogar verdoppelt werden. Für das Gesamtjahr 2007 rechnet man bei paybox mit drei Millionen Handy-Transaktionen. Die Zusammenarbeit der sonst in Konkurrenz stehenden Mobilfunkanbieter im Wachstumsbereich m-Payment hat sich damit schon heute bezahlt gemacht.

Mag. Jochen Punzet, CEO von paybox austria: "Die Kunden nehmen das erweiterte paybox Angebot und die einfache Bezahlung über die Handyrechnung mit Begeisterung an. Es ist uns gelungen, die Zahl der Transaktionen in nur einem halben Jahr zu verdoppeln. Das ist ein Beweis dafür, dass die Öffnung aller paybox Bezahlmöglichkeiten für die Mobilfunkrechnungskunden von mobilkom und One erfolgreich war."

Stärkstes Service: Handy Parken

Die Bedeutung des Handys als Geldbörse nimmt auch Dank eines breiten Spektrums an attraktiven Einsatzmöglichkeiten stark zu. Am stärksten genutzt wird paybox beim "Handy Parken", wobei die per SMS gelösten Parkscheine gleich unterwegs mit dem Handy bezahlt werden.

Als Service mit den derzeit größten Zuwachsraten hat sich - auch aufgrund der von paybox im Rahmen der neuen Jugendschutzbestimmungen gebotenen Altersprüfung - die bargeldlose Bezahlung an Automaten (Zigaretten, Snacks und Getränke) herauskristallisiert. Derzeit kann bereits an rund 2.200 mit dem GSM-Modul von A1 ausgerüsteten Automaten mit dem Handy bezahlt werden.

Erst kürzlich wurde auch die Billig-Airline SkyEurope Akzeptanzpartner von paybox. Erstmals kann man damit in Österreich sogar Flugtickets per Handy bezahlen. paybox wird gerade bei Einkäufen im Internet vor dem Hintergrund der zunehmenden Sensibilisierung der Konsumenten als besonders sicheres bargeldloses Zahlungsmittel geschätzt.

Quelle: paybox

 

Top Themen

Top Links