Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Alkotest-Software soll Peinlichkeiten in Facebook & Co. verhindern

Browser-Plugin verhindert Postings in angeheitertem Zustand


10.11.2010

Der Security-Spezialist webroot will Internet-Usern, die gerne mal einen über den Durst trinken, helfen, sich quasi vor sich selbst zu schützen. Mit dem kostenlosen "Social Media Sobriety Test" soll man daran gehindert werden, in feucht-fröhlichem Zustand diverse peinliche Kommentare, Bilder oder Videos in sozialen Netzwerken zu posten, die man im Nachhinein vielleicht bereut. Das Alkotest-Plugin für Firefox und Internet Explorer erschwert den Zugang zu Social Networks im volltrunkenen Zustand.

Anhand eines von fünf verschiedenen, relativ einfachen Geschicklichkeitstests überprüft das Software-Tool, ob der Anwender nüchtern genug ist, um im Social Web nicht zu stolpern. Bestehen die Mitglieder von Facebook, MySpace, Twitter, Flickr, YouTube oder Tumblr die eigens installierte Selbstkontrolle nicht, versperrt das Plugin den Zugang zu den Portalen. Um dies zu vermeiden, müssen die Nutzer beispielsweise einem Kreis, der sich über den Bildschirm bewegt, mit dem Mauszeiger folgen oder das Alphabet rückwärts tippen.

Der User selbst legt vorausschauend fest, bei welchen Plattformen er einer Zugangskontrolle unterzogen werden möchte. Neben den Social Networks kann der Test bei jeder beliebigen Domain vor unbedachtem Zugriff schützen. Anhand einer Zeitsteuerung führt der Alkotest http://socialmediasobrietytest.com die Kontrolle auf Nüchternheit zudem nur zu gewissen Uhrzeiten durch, die der Anwender selbst bestimmt. Eine gewisse Grunddisziplin beim Saufen wird also vorausgesetzt...

Quelle: pte

 

Top Themen

Top Links