Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

AK-Test : Winterreifen-Preise vergleichen lohnt sich

Preisunterschiede bis zu 112 Euro bei Winterreifen

22.10.2008

Ab 1. November gilt eine witterungsbedingte Winterreifenpflicht. Ein aktueller Preisvergleich der Arbeiterkammer Kärnten hilft, beim Reifenkauf Geld zu sparen. Denn wie der Preistest ergab, können Autofahrer für ein- und denselben Reifen bis zu 28 Euro sparen. Das ergibt bei einem Reifensatz immerhin einen Betrag von 112 Euro.

Die Konsumentenschützer der AK haben im Oktober bei sieben Händlern die Preise für Winterreifen erhoben und zwar für insgesamt drei Reifentypen der Dimension 165/70 R 14 T, fünf Reifentypen der Dimension 175/65 R 14 T, fünf Typen der Dimension 195/65 R 15 T und vier Typen der Dimension 205/55 R 16 H.

Bei der Dimensionen 165/70 R 14 T gab es den größten Preisunterschied beim Continental TS 780. Im günstigsten Fall kostet dieser Reifen 52 Euro, im teuersten hingegen 67,21 Euro. Das ist ein Unterschied von immerhin 30 Prozent. Die geringste Preisdifferenz stellte die AK beim Michelin Alpin A2 mit rund 21 Prozent fest. Dieser kostet im AK-Test zwischen 60,90 und 73,80 Euro.

Bei der Dimension 175/65 R 14 T stellte die AK den größten Preisunterschied beim Goodyear Ultra Grip 7+ mit ebenfalls fast 30 Prozent pro Reifen fest. Für diesen Reifentyp liegt der Preis zwischen 58 und 75 Euro. Den kleinsten Preisunterschied stellten die Tester bei dieser Dimension beim Vredestein Snowtrac 3 mit 15 Prozent fest. Diese Marke kostet zwischen 58 und 66,40 Euro.

Bei der Dimension 195/65 R 15 T gab es ebenfalls den größten Preisunterschied beim Goodyear Ultra Grip 7+ mit über 28 Prozent. Dieser Reifentyp kostet zwischen 60 und 77 Euro. Den kleinsten Preisunterschied stellten die Konsumentenschützer auch hier beim Vredestein Snowtrac 3 mit rund 9 Prozent fest. Dieser Reifen ist im günstigsten Fall um 65, im teuersten um 70,80 Euro erhältlich.

Bei der Dimension 205/55 R 16 H stellte die AK den größten Preisunterschied beim Continental Winter Contract TS 810 fest. Im günstigsten Fall kostet dieser Reifen 110 Euro. Der höchste Preis betrug 137,90 Euro. Das ergibt für einen Reifensatz eine Preisdifferenz von 112 Euro oder 28 Euro pro Reifen. Die geringste Preisdifferenz stellte die AK bei dieser Dimension beim Dunlop SP Wintersport 3D mit über 16 Prozent fest. Dieser Reifen kostet zwischen 99 und 114,90 Euro.

Wer seine Reifen nicht selbst lagern, montieren oder umstecken kann, sollte ebenfalls auf beträchtliche Preisunterschiede achten, betont die AK. Die Montage inklusive Wuchten auf Alufelgen kostet für einen Reifen zwischen 10 und 13,90 Euro, Montage und  Wuchten auf Stahlfelgen kostet zwischen 9 und 11,40 Euro.

Das Umstecken inklusive Wuchten beträgt bei Alufelgen zwischen 7,50 Euro und 13,20 Euro, ohne Wuchten zwischen 3,75 Euro und 5 Euro. Das Umstecken auf Stahlfelgen mit Wuchten beträgt im günstigsten Fall 7 Euro, im teuersten 12 Euro. Das Umstecken ohne Wuchten auf Stahlfelgen kostet zwischen 3,50 Euro und 5 Euro.

Auch bei der Lagerung gibt es große Preisunterschiede. Sie liegen zwischen 15 und 29,90 Euro für vier Reifen pro Saison. Wie schon im Vorjahr bietet auch heuer kein Händler im Test mehr eine kostenlose Lagerung an. Die Entsorgungskosten pro Reifen liegen zwischen 1,49 und 3 Euro.

Quelle: AK Kärnten

 

Top-News und

Testberichte

 
 

Promotion