Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tipps für Scheibenfrostschutz und Wischerblätter

Der ÖAMTC empfiehlt Fertigmischungen für die Scheibenwaschanlage zu verwenden.

03.03.2009

Auch während der Wintermonate kommt der Scheibenwaschanlage große Bedeutung zu. "Gerade beim Fahren auf salznasser oder schneebedeckter Straße garantieren gepflegte Wischerblätter und Scheibenwaschwasser den nötigen Durchblick", sagt ÖAMTC-Techniker Thomas Stix. Wenn Autolenker bei frostigen Temperaturen mit nicht wintertauglichem Scheibenreiniger für die Windschutzscheibe unterwegs sind, ist gefährlicher Blindflug die Folge. "Sicheres Fahren ist dann kaum noch möglich", warnt Stix.

Neben der regelmäßigen Kontrolle des Flüssigkeitsstandes in der Scheibenwaschanlage ist auch die Verwendung von Frostschutzmitteln unbedingt erforderlich. Um die nötige Kältebeständigkeit zu erreichen, wird den Reinigungsmitteln Alkohol beigemengt. Weil die Düsen schon bei geringen Minusgraden zufrieren können, sollte das Mischverhältnis für etwa minus 20 Grad ausgelegt sein. Der Club-Techniker empfiehlt die Verwendung von Fertigmischungen und rät vom Selbermischen ab. "Bei handelsüblichen Fertigmischungen ist nämlich eine immer gleichbleibende Reinigungswirkung sichergestellt", sagt der ÖAMTC-Experte. Nach dem Neubefüllen der Scheibenwaschanlage sollte man mehrmals kurz die Pumpe betätigen, damit der mit Frostschutz versehene Reiniger in allen Leitungen verteilt wird. Das ist vor allem dann wichtig, wenn zuvor noch kein Frostschutz im Behälter war. "Eine zusätzliche Reserveflasche im Kofferraum vermeidet außerdem eine gefährliche Mattscheibe, wenn auf halber Strecke der Reinigungsmittelbehälter plötzlich leer ist", so der Clubtechniker.

Beim Kauf eines Reinigungsmittels oder beim Aufbrauchen vorhandener Bestände, ist es unbedingt notwendig, einen kritischen Blick auf die Kälteskala der Verpackung zu werfen. "Wenn das Mischungsverhältnis zu gering angesetzt ist, friert die Flüssigkeit bei extrem tiefen Temperaturen und kann im schlimmsten Fall das Reinigungssystem regelrecht sprengen", erläutert der ÖAMTC-Techniker.

Auch für die Wischerblätter bedeuten die Wintermonate härtere Einsatzbedingungen. "Es kann durchaus passieren, dass Scheibenwischer über Nacht an der Windschutzscheibe festfrieren", sagt Stix. "Wer sie am nächsten Morgen mit einem kräftigen Ruck wieder lösen will, kann sich in der Regel aber gleich neue besorgen." Besser ist es, die Scheibenwischer am Abend von der Scheibe wegzuklappen oder ein Stück Karton zwischen Wischerblatt und Glas zu geben. "Wer darauf vergisst, sollte am nächsten Morgen die angefrorenen Wischer vorsichtig mittels Enteiserspray wieder lösen", rät der ÖAMTC-Techniker abschließend.

Quelle: ÖAMTC



 

Top-News und

Testberichte

 
 

Promotion