Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Opel Zafira Tourer 2,0 CDTI im Test

Mit dem Zafira Tourer hat Opel seinen Familien-Van eine Nummer größer und luxuriöser gestaltet. Wir haben den komfortablen Van in Cosmo-Ausstattung getestet.

02.01.2013

Die dritte Generation des Zafira hört auf den Namen Zafira Tourer und soll mehr als nur ein Familien-Van sein. Opel bietet mit dem Raumwunder eine Lounge auf Rädern und möchte mit dem praktischen Fahrzeug nicht nur Familien ansprechen.

Im Vergleich zum Vorgänger ist der Zafira Tourer auch gewachsen und präsentiert sich in komplett neuem Outfit. Die runderen Linien passen dem Van sehr gut, und er wirkt schon auf den ersten Blick sehr dynamisch und luxuriös. Vor allem, wenn man den Zafira Tourer in der gehobenen Cosmo-Ausstattung bestellt, in der auch unser 165 PS starkes Diesel-Testfahrzeug ausgeführt war.

Beim Preis von 30.390 Euro sind unter anderem schon ESP, ABS, 6 Airbags, Tempomat, das Lounge-Sitzsystem in der 2. Sitzreihe, die FlexRail-Mittelkonsole (enthält eine verschiebbare Armlehne, einen verschiebbaren Getränkehalter, eine elektrische Parkbremse inkl. Berg-Anfahr-Assistent und zwei 12 V-Steckdosen, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, elektrische Fensterheber vorne und hinten sowie Komfortsitze dabei.

Für noch mehr Luxus sorgte unser Testfahrzeug mit einer langen Liste an Optionen, wie den Bi-Xenon-Scheinwerfern inkl. adaptivem Kurvenlicht, dem Premium Paket Cosmo 2 (enthält 18"-Alufelgen, Premium-Sitze mit AGR-Gütesiegel, Frontkamera I und II mit adaptivem Tempomat, Frontkollisionswarner, Gefahrenbremsung, Spurassistent und Verkehrsschildassistent), dem Komfort-Paket 3 inkl. Lenkradheizung und Sitzheizung vorne, dem Sicherheits-Assistenz-Paket, dem Rückfahrkamerapaket inkl. Navi und Stereo-CD-Radio mit 7 Lautsprechern, der Mobiltelefonvorbereitung sowie dem FlexRide Premiumfahrwerk. Der Gesamtpreis summiert sich damit auf 39.912,12 Euro, bei denen dann aber auch kaum ein Wunsch unerfüllt bleibt.

Wie von Opel versprochen, bietet der Zafira Tourer auch ein Lounge-Feeling im Innenraum. Die große Panoramawindschutzscheibe und ein Glasdach vermitteln ein sehr luftiges Feeling und geben einen perfekten Ausblick.

Die Gestaltung von Armaturen und Mittelkonsole ist ebenfalls gut gelungen, trotz vieler Tasten und Funktionen lässt sich alles sehr intuitiv und einfach bedienen und liegt perfekt im Blickfeld des Fahrers.

Ein Traum sind die unzähligen Ablagen, die der Zafira Tourer bietet. Alleine die FlexRail-Mittelkonsole bietet fast mehr Stauraum, als so mancher Sportwagen. Aber nicht nur die Funktionalität passt, auch das Platzangebot kann als sehr großzügig bezeichnet werden, vor allem, wenn man mit nicht mehr als fünf Passagieren unterwegs ist.

Dann stehen nicht nur allen Passagieren fürstliche Platzverhältnisse zur Verfügung, auch das Kofferraumvolumen ist mit 710 Litern sehr beachtlich. Klappt man die im Kofferraum versenkten Sitze hoch und verwandelt den Zafira Tourer somit in einen 7-Sitzer, schrumpft der Kofferraum auf 152 Liter.

Nicht ganz optimal ist dann auch der Zugang in die 3. Reihe, die nur von gelenkigen Menschen erklommen werden kann und auch in Bezug auf das Platzangebot eher für Kinder geeignet ist. Setzt man auf absolute Ladefläche, kann man durch Umklappen der 2. Sitzreihe ein Volumen von 1.860 Liter erreichen.

Der vorzügliche Komfort, den die Passagiere genießen, wird auch bei der Fahrt fortgesetzt. Mit dem 2,0 Liter Dieselmotor hat man auf jeden Fall eine sehr passende Motorisierung für den geräumigen Van gewählt.

Die 165 PS (121 kW), die der Motor bietet, sind vollkommen ausreichend. Das maximale Drehmoment von 350 Nm steht zwischen 1.750 und 2.500 U/Min zur Verfügung, so hat man selbst bei voller Besetzung schon von unten heraus viel Kraft zur Verfügung. In 9,9 Sekunden sprintet der Familienvan von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 209 km/h.

Das Ganze erfolgt dabei sehr leichtfüßig, man hat nie das Gefühl, dass sich der rund 1,75 Tonnen schwere Van anstrengen müsste, und er bleibt auch beim Abruf der vollen Leistung und auf der Autobahn im Innenraum sehr leise. Lediglich gleich beim Kaltstart merkt man, dass man in einem Diesel unterwegs ist, im laufenden Betrieb nehmen die Passagiere dann keine störenden Motor-, Abroll- oder Windgeräusche wahr.

Dank dem FlexRide Premiumfahrwerk zeigt sich der Zafira Tourer auch sehr wandlungsfähig, was den Fahrkomfort betrifft. Im normalen Modus ist der Van als braver und sehr komfortabler Familienwagen unterwegs, drückt man dann die Sport-Taste, werden nicht nur die Armaturen rot gefärbt, auch die Federung wird straffer, und der Zafira Tourer giert förmlich nach der nächsten Kurve in flotter Fahrweise.

Die leichtgängige Lenkung und die gut abgestimmte 6-Gang-Schaltung erhöhen den Fahrspaß zudem noch weiter. Abgesehen von der höheren Sitzposition würde man keinesfalls merken, in einem Van unterwegs zu sein, so sportlich präsentiert sich der Zafira Tourer.

Nutzt man die sportlichen Tugenden, muss man aber auch mit einem etwas höheren Verbrauch rechnen. Die vom Werk angegebenen 4,7 Liter pro 100 Kilometer erscheinen aber auch im "Schleich-Modus" als kaum erreichbar.

Im Schnitt haben wir während unseres Tests, bei durchaus flotter Fahrweise, einen Durchschnitts- verbrauch von 6,7 Liter realisieren können, was zwar 2 Liter über dem angegebenen Verbrauch liegt, für ein Auto dieser Größe und Leistung aber trotzdem mehr als in Ordnung geht.

Gute Arbeit leisteten auch die Assistenzsysteme, die den Fahrer perfekt unterstützen. Der adaptive Tempomat arbeitet sehr zuverlässig und beschleunigt nach einem Hindernis auch wieder sehr flott auf die zuvor gewählte Geschwindigkeit.

Vor allem im Winter ist auch die Lenkradheizung ein absolutes Highlight und sorgt schon kurz nach dem Start für wohlig warme Hände - eine Option, auf die Laternenparker keinesfalls verzichten sollten.

Der Zafira Tourer hat uns während unseres Tests sehr positiv überrascht. Opel hat den Gedanken der "Lounge auf Rädern" konsequent umgesetzt und bietet mit dem Van ein Auto mit einem sehr hohen Wohlfühlfaktor, einer tollen Ausstattung und einem sehr ansprechenden Ambiente. Das gute Platzangebot, die Panoramawindschutzscheibe, die vielen Ablagen und ein spritziger, aber angenehm leise arbeitender Motor sind weitere Highlights des praktischen Opels.

Was uns gefällt:

Die gute Ausstattung, die vielen Ablagen, der kraftvolle Motor, das FlexRide Fahrwerk, die bequemen Sitze, das Platzangebot, die Panoramawindschutzscheibe

Was uns nicht gefällt:

Der etwas enge Zugang in die 3. Reihe

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1-

TIPP: Mehr Opel News und Tests, aktuelle Opel Gebrauchtwagen sowie die Opel Händler in ganz Österreich finden Sie hier.

Zum Öffnen der Fotogalerie mit allen 48 Fotos auf eines der Bilder klicken!

Aktuelle Autotests und Berichte:

Hyundai Kona Style; Bildquelle: auto-motor.at/Rainer Lustig

Der neue Hyundai Kona im Test

Hyundai´s Lifestyle-SUV zieht nicht nur außen neugierige Blicke auf sich. Dass auch seine inneren Werte begeistern können, lesen Sie im folgenden Testbericht. » weiter lesen

Dacia Duster; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Der neue Dacia Duster im Test

Die zweite Generation des Dacia Duster bietet einige Neuheiten in Bezug auf Technik und Ausstattung. Wir verraten im folgenden Test, wo die Stärken und Schwächen liegen. » weiter lesen

Ford Ranger Sondermodell Predator; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Sondermodell: Ford Ranger Predator im Test

Ford widmet dem Vorzeige Pick-up Ranger in diesem Frühjahr ein Sondermodell mit dem reißerischen Namen "Predator". Wo der räuberische Wildtrak seine Zähne zeigt, lesen Sie im folgenden Testbericht. » weiter lesen

Kia Sorento GT-Line; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Neuer Kia Sorento im Test

Der frisch geliftete Kia Sorento ist erstmals auch in der sportlichen GT-Line erhältlich. Wir verraten im folgenden Test, ob er mehr Luxusliner oder Sport-SUV ist. » weiter lesen

Renault Espace; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Renault Espace 1,8 Turbo im Test

Der Renault Espace ist jetzt auch mit einem starken Benzinmotor erhältlich. Wir verraten im folgenden Test, wie der Benziner zum geräumigen Crossover passt. » weiter lesen

Honda Civic Limousine; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Die neue Honda Civic Limousine im Test

Die neue Generation des Honda Civic ist bei uns auch wieder als Limousine erhältlich. Wir haben das Topmodell der Baureihe getestet. » weiter lesen

Nissan X-Trail 2,0 dCi ALL-MODE 4x4iTekna - Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Rainer Lustig

Nissan X-Trail 2,0 Diesel Tekna im Test

Bereit für das Abenteuer Familie? Auf jeden Fall! Wie uns der neue X-Trail ruhig durch die hektische Zeit bringt, lesen Sie hier. » weiter lesen


 

Top-News und

Testberichte