Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Opel Corsa mit 115 PS im Test

Der neue Opel Corsa zeigt sich schicker als bisher und soll auch mehr Komfort bieten. Für unseren Test haben wir den Corsa mit dem neuen 1,0 Liter-Turbomotor gewählt.

10.07.2015

Die neue Generation des Opel Corsa zeigt sich moderner und soll auch mehr Komfort und Sicherheit bieten. Das Frontdesign ist jenem des Adam sehr ähnlich, und der Corsa blickt einen sehr freundlich an. Bei der Seitenlinie und dem Heck ist die Ähnlichkeit mit dem Vorgänger recht groß, dennoch wirkt alles moderner und stimmiger.

Für unseren Test haben wir den Kleinwagen auch noch schick gemacht und die Top-Ausstattungslinie Cosmo gewählt. In Kombination mit dem neuen 3-Zylinder-Turbomotor sollte der Corsa dann sowohl Fahrspaß, als auch viel Luxus bieten. Der Basispreis liegt auch schon bei relativ teuren 19.190 Euro, womit der Corsa preislich schon in der Kompaktklasse angelangt ist.

Im hohen Preis enthalten sind dann aber auch schon Bi-Xenon-Scheinwerfer mit statischem Abbiegelicht und LED-Tagfahrlicht, ein Bordcomputer, ein Tempomat, eine Klimaautomatik, ein Multifunktionslenkrad, ein Parkpilot hinten, elektrische Fensterheber vorne, eine Zentralverriegelung, das Radio CD 3.0 BT inkl. sechs Lautsprechern und 16"-Alufelgen.

Um den Premium-Charakter zu unterstreichen, kann der Corsa noch mit einer Fülle an Extras ausgestattet werden. Das Testfahrzeug hatte noch das Sicht-Paket, das Winter-Paket inkl. Lenkradheizung, das IntelliLink Infotainment System mit 7"-Touchscreen, den erweiterten Parkassistent inkl. Toter Winkel-Warner, das FlexFix-Fahrradträgersystem, die Flex Dock für Smartphones, die Opel Eye Frontkamera inkl. Fernlichtassistent, ein Panorama-Glasschiebedach, die Therma TEC Windschutzscheibe, 17"-Alufelgen und eine Metallic-Lackierung mit an Bord. Der Gesamtpreis liegt so bei 23.655,73 Euro, dafür bietet der Corsa dann schon eine recht komplette Ausstattung.

Eine Mittelarmlehne vorne könnte den Komfort zwar noch deutlich erhöhen, sonst ist aber so gut wie alles an Bord, was man früher oft nur in höheren Klassen gefunden hat. Im Innenraum wirkt der Corsa auch richtig modern, die Gestaltung der Armaturenlandschaft sieht sehr gut aus, hat jedoch bei der Bedienung ein großes Manko. Der 7"-Touchscreen, welcher sich sehr intuitiv bedienen lässt, ist viel zu tief positioniert. Wer hier nur kurz auf den Bildschirm schauen möchte, hat den Blick schon lange von der Fahrbahn entfernt.

Damit wir gleich alle negativen Punkte hinter uns haben, sei auch noch die Rollo des Panorama-Glasschiebedachs erwähnt, die so lichtdurchlässig ist, dass man sie sich gleich hätte sparen können. Die Hitzeeinstrahlung ist dadurch im Sommer größer als manchem lieb sein könnte. Sonst fühlt man sich aber sehr wohl und findet sich auch schnell mit allen Funktionen zurecht. Das Platzangebot liegt im Schnitt der Klasse, ebenso das Kofferraumvolumen, welches 285 Liter fasst.

Für viel Fahrspaß soll laut Opel der neue 1,0 Liter 3-Zylinder-Turbo-Benzinmotor sorgen, der über eine Leistung von 115 PS (85 kW) verfügt. Der kleine 3-Zylinder liefert sein maximales Drehmoment von 170 Nm zwischen 1.800 und 4.500 U/Min.

In der Praxis zeigt sich sehr schnell, dass Opel hier nicht zu viel versprochen hat und der neue 3-Zylinder für ordentliche Fahrleistungen sorgt. Das manuelle 6-Gang-Getriebe ist zur großen Überraschung sehr kurz übersetzt, passt aber dennoch perfekt zum Motor. Schon von unten heraus liefert das Aggregat viel Kraft und man beschleunigt von 0 auf 100 km/h in nur 10,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 195 km/h.

Absolut genial ist aber die Durchzugskraft beim Heraus-beschleunigen. Wer zum Beispiel bei 70 km/h im 6. Gang unterwegs ist, braucht für die Beschleunigung auf 100 km/h nicht zurück schalten, sondern erzielt auch so noch hervorragende Beschleunigungswerte. So kann man recht schaltfaul unterwegs sein, ohne gleich zum Verkehrshindernis zu werden. Schaltet man zurück, verwandelt sich der Corsa überhaupt zum kleinen Sportler.

Der Motor kann auch mit einem sehr ruhigen Lauf überzeugen, dass man nur 3-Zylinder unter der Haube hat, merkt man kaum. Überhaupt ist die Geräuschdämmung auch dem hohen Preis angepasst und sehr gut. Selbst bei Autobahntempo ist der Corsa im Innenraum angenehm leise.

Nicht ganz überzeugen kann der Motor lediglich beim Verbrauch, wer die vom Werk versprochenen 5,0 Liter erreichen möchte, muss schon dem Windschatten von Lastautos folgen. Wir sind im Schnitt auf 6,2 Liter gekommen, ohne die vorhandene Leistung dauernd auszureizen.

Auch wenn der Motor viel Spaß bereitet und man versucht ist, die sportliche Seite öfters auszureizen, liegen die Stärken des Corsa vor allem in seiner Wendigkeit. Die direkte und leichtgängige Lenkung macht den doch über 4 Meter langen Corsa sehr wendig, und man hat das Gefühl, dass man in einem kleineren Auto unterwegs ist.

Das Gefühl, in einem größeren Auto unterwegs zu sein, kommt erst beim Thema Fahrkomfort auf. Der Corsa ist ganz auf Komfort getrimmt und filtert Bodenunebenheiten sehr gekonnt weg. Man gleitet förmlich über die Schlaglöcher hinweg, dafür fühlt sich der Corsa in schnellen Kurven schnell überfordert an, folgt aber dennoch sehr gutmütig den Befehlen des Fahrers. Die Sicherheitsreserven sind hier deutlich größer, als sie sich auf den ersten Blick anfühlen. Für viel Sicherheit sorgen auch die vorhandenen Assistenzsysteme, die in unserem Test alle gut funktioniert haben. Das Kollisionswarnsystem reagiert zwar manchmal auch wenn es gar keinen Grund dafür gibt, aber besser einmal zu viel als einmal zu wenig.

Der neue Opel Corsa hat in unserem Test einen durchaus positiven Eindruck hinterlassen und ist deutlich besser als sein Vorgänger. Seine Stärken liegen dabei in der Wendigkeit, der Spritzigkeit und dem Fahrkomfort.

Was uns gefällt:

der Fahrkomfort, die Spritzigkeit des Motors, die Ausstattung, die Wendigkeit

Was uns nicht gefällt:

der Verbrauch, der zu tief positionierte Touchscreen, die total lichtdurchlässige Rollo des Panoramadachs

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1-
Verbrauch: 3
Fahrleistung: 1-
Fahrverhalten: 2
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 2-
Kofferraum: 2-
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1-

TIPP: Mehr Opel News und Tests, aktuelle Opel Gebrauchtwagen sowie die Opel Händler in ganz Österreich finden Sie hier.

Zum Öffnen der Fotogalerie mit allen 33 Fotos auf eines der Bilder klicken!

Aktuelle Autotests und Berichte:

Hyundai Kona Style; Bildquelle: auto-motor.at/Rainer Lustig

Der neue Hyundai Kona im Test

Hyundai´s Lifestyle-SUV zieht nicht nur außen neugierige Blicke auf sich. Dass auch seine inneren Werte begeistern können, lesen Sie im folgenden Testbericht. » weiter lesen

Dacia Duster; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Der neue Dacia Duster im Test

Die zweite Generation des Dacia Duster bietet einige Neuheiten in Bezug auf Technik und Ausstattung. Wir verraten im folgenden Test, wo die Stärken und Schwächen liegen. » weiter lesen

Ford Ranger Sondermodell Predator; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Sondermodell: Ford Ranger Predator im Test

Ford widmet dem Vorzeige Pick-up Ranger in diesem Frühjahr ein Sondermodell mit dem reißerischen Namen "Predator". Wo der räuberische Wildtrak seine Zähne zeigt, lesen Sie im folgenden Testbericht. » weiter lesen

Kia Sorento GT-Line; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Neuer Kia Sorento im Test

Der frisch geliftete Kia Sorento ist erstmals auch in der sportlichen GT-Line erhältlich. Wir verraten im folgenden Test, ob er mehr Luxusliner oder Sport-SUV ist. » weiter lesen

Renault Espace; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Renault Espace 1,8 Turbo im Test

Der Renault Espace ist jetzt auch mit einem starken Benzinmotor erhältlich. Wir verraten im folgenden Test, wie der Benziner zum geräumigen Crossover passt. » weiter lesen

Honda Civic Limousine; Bildquelle: auto-motor.at/Stefan Gruber

Die neue Honda Civic Limousine im Test

Die neue Generation des Honda Civic ist bei uns auch wieder als Limousine erhältlich. Wir haben das Topmodell der Baureihe getestet. » weiter lesen

Nissan X-Trail 2,0 dCi ALL-MODE 4x4iTekna - Testbericht; Bildquelle: auto-motor.at/Rainer Lustig

Nissan X-Trail 2,0 Diesel Tekna im Test

Bereit für das Abenteuer Familie? Auf jeden Fall! Wie uns der neue X-Trail ruhig durch die hektische Zeit bringt, lesen Sie hier. » weiter lesen


 

Top-News und

Testberichte