Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Kosten für KFZ-Pickerl im AK-Test

Je nach Automarke und Werkstätte gibt es große Preisunterschiede

09.06.2009

Preisunterschiede bis zu rund 160 Prozent kann es beim Kfz-Pickerl geben. Die Preisdifferenzen sind nach Werkstatt und Automarke unterschiedlich groß. Die gute Nachricht: Das Pickerl ist im Vergleich zum Vorjahr um eine Spur günstiger. Das zeigt ein AK Test im April 2009 bei 44 Kfz-Fachwerkstätten, ARBÖ und ÖAMTC.

Wer nur die jährliche Pickerl-Überprüfung des Autos machen lässt, ohne gleichzeitig ein Service durchführen zu lassen, zahlt je nach Automarke und Werkstatt bei Benzin- und Dieselmotoren zwischen 29 und knapp 78 Euro. Im Schnitt müssen AutofahrerInnen mit 46 Euro für Benzinautos und 49 Euro für Dieselautos rechnen. Günstiger wird es für Mitglieder des ÖAMTC (29,45 Euro) und ARBÖ (31,15 Euro).

Gegenüber dem Vorjahr sind die Pickerlkosten durchschnittlich um rund 0,6 Prozent gesunken. Für Benzinmotoren wurde es um rund 1,4 Prozent billiger, für Dieselmotoren um 0,2 Prozent teurer.

Drei Spartipps der AK Konsumentenschützer:

  • Vergleichen Sie die Preise von mehreren Autowerkstätten.

  • Bedenken Sie, dass viele Vertragswerkstätten auch Fremdmarken überprüfen oder reparieren.

  • Fragen Sie nach, ob Ihre Werkstätte die Pickerlüberprüfung gratis macht, wenn sie gleichzeitig ein Service durchführen lassen.


Die aktuelle Erhebung der AK finden Sie im Internet unter wien.arbeiterkammer.at.

Quelle: AK Wien



 

Top-News und

Testberichte

 
 

Promotion