Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Autobahnmaut : Erhöhungen von Schweiz bis Ungarn

Mauttarife 2005 in Tschechien, der Slowakei, Schweiz und Ungarn


Einige Änderungen gibt es im Jahr 2005 bei unseren Nachbarländern: Nach Info des ÖAMTC werden in der Slowakei, in Ungarn und in der Schweiz die Vignettenpreise erhöht. In Tschechien gibt es ab dem neuen Jahr Zwei-Monats- und 15-Tages-Vignetten. Hier die Änderungen im Detail:

In Ungarn werden die Vignettenpreise um etwa 15 Prozent angehoben. Die Jahres-Vignette, die vom 1. Dezember 2004 bis 31. Jänner 2006 gilt, kostet für Pkw und Motorräder 35.000 Forint (zirka 143 Euro), die Monats-Vignette 3.900 Forint (zirka 16 Euro) und die Zehn-Tages-Vignette 2.300 Forint (zirka 9,4 Euro). Zwei Preise gibt es für die Vier-Tages-Vignette: Sie kostet für Pkw und Motorräder im nächsten Jahr 1.120 Forint (zirka 4,5 Euro), in den Sommermonaten vom 1. Mai bis 30. September muss man allerdings 1.460 Forint (zirka 5,9 Euro) bezahlen. Erhältlich sind die Vignetten bei der ÖAMTC-Grenzstation Nickelsdorf-Ausreise, an den Grenzübergängen, an Tankstellen, in Postämtern und beim ungarischen Automobilclub MAK.

In der Slowakei können Autofahrer künftig zwischen Sieben-Tages-Vignetten, Monats- und Jahres-Vignetten wählen, wenn sie Autobahnen und vignettenpflichtige Straßen benutzen. Lediglich für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gibt es eine Tages-Vignette zum Preis von 200 Slowakischen Kronen SKK (zirka 5 Euro). Die 2005er-Jahres-Vignette (gültig vom 1. Jänner 2005 bis einschließlich 31. Jänner 2006) kostet für Pkw 1.100 SKK (zirka 28 Euro), die Monats-Vignette 300 SKK (zirka 7,6 Euro) und die Sieben-Tages-Vignette 150 SKK (zirka 3,8 Euro). Zu beziehen sind die Vignetten ab Ende Dezember bei den ÖAMTC-Grenzstationen Berg und Kittsee, in der Slowakei an Grenzübergängen, an Tankstellen und in Postämtern. Für Mautpreller gibt es Geldstrafen bis zum zweifachen Geldwert der entsprechenden Vignette. Gebührenfreie Abschnitte sind durch eine Tafel mit der Aufschrift "BEZ UHRADY" gekennzeichnet.

In Tschechien wird die Monats-Vignette von einer Zwei-Monats-Vignette abgelöst, der Preis beträgt für Pkw 350 Kronen (zirka 11,3 Euro). Statt der Zehn-Tages-Vignette gibt es ab 2005 eine 15-Tages-Vignette um 200 Kronen (zirka 6,5 Euro) für Pkw. Der Preis für die Jahres-Vignette für Pkw, gültig von 1. Dezember 2004 bis zum 31. Jänner 2006, bleibt mit 900 Kronen (zirka 29 Euro) unverändert. Motorräder sind von der Mautpflicht auf Autobahnen und Schnellstraßen in Tschechien ausgenommen und brauchen somit keine Vignetten. Ab Ende Dezember sind die Vignetten bei den ÖAMTC-Grenzdienststellen Neunaglberg, Laa/Thaya, Klein-Haugsdorf, Gmünd, Drasenhofen, Berg und Kittsee und in Tschechien in Postämtern, an Tankstellen und bei den Automobilclubs erhältlich.

Auch die Schweiz erhöht die Gebühren für ihre Autobahn-Vignette. Seit 1. Dezember müssen Autofahrer, die das Schweizer Autobahnnetz benützen, 27 Euro bezahlen, das ist ein Euro mehr als bisher. Die beige-metallic farbige Vignette kann seit 1. Dezember 2004 wie gewohnt bei allen ÖAMTC-Dienststellen bezogen werden.

Detaillierte Infos über Mautgebühren und Verkehrsbestimmungen in den Nachbarländern - z.B. wo Winterreifenpflicht gilt - finden Sie auf den Reise-Informationsseiten des ÖAMTC.

Quelle: ÖAMTC



 

Top-News und

Testberichte