Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Winterreifen aufs Auto : Jetzt gleich Termin sichern !

Auch bei Kälte und trockener Witterung sind Winterreifen sicherer

09.10.2009

Ab sofort soll es mit den Temperaturen kontinuierlich bergab gehen. Mitte nächster Woche ist mit Schneefall in höheren Lagen zu rechnen. Minusgrade bei Nacht und in den Morgenstunden können - auch in den Niederungen - für glatte Straßen sorgen. "Jetzt ist es Zeit, die Winterreifen aufs Auto zu montieren", sagt ÖAMTC-Techniker Thomas Stix. Wer also lange Schlangen oder Wartezeiten beim Reifenservice vermeiden will, sollte gleich einen Termin vereinbaren. Und wer selbst Hand anlegt, kann gleich das kommende Wochenende für den Reifenwechsel nützen.

Bei Winterreifen rät der ÖAMTC, die "4x4x4-Regel" zu beachten. Das bedeutet, dass man nur vier gleiche Reifen, die mehr als vier Millimeter Profiltiefe aufweisen und nicht länger als vier Jahre in Gebrauch sind, verwenden soll. Vor dem Umstecken ist die Funktionstüchtigkeit der Reifen zu überprüfen. Sind Risse oder andere Schäden sichtbar, ist es Zeit für einen Reifenneukauf. "Erfahrungsgemäß bleiben die Winterreifen am besten bis Ostern auf dem Auto. Die Investition lohnt sich auch aus finanzieller Sicht auf jeden Fall", merkt der ÖAMTC-Techniker an.

Eine Entscheidungshilfe, welche Winterreifen die richtigen sind, bieten die aktuellen Ergebnisse des ÖAMTC-Winterreifentests. Beim Kauf von neuen Reifen sollte man übrigens darauf achten, dass diese eine Einlaufzeit von mindestens 300 Kilometern auf trockener Straße brauchen. "Erst nach dem Einfahren haben sie den richtigen Grip", betont der ÖAMTC-Techniker. Für die optimale Bodenhaftung ist auch der richtige Reifendruck ausschlaggebend. Der korrekte Druck ist in der Betriebsanleitung oder auf einem Schild am Fahrzeug (Türsäule oder Tankdeckel) zu finden. Gratis-Druckluft zum richtigen Befüllen der Pneus gibt es an jeder Tankstelle.

In Österreich gilt zwar erst ab 1. November die witterungsabhängige Winterausrüstungspflicht, "bekanntlich hält sich der Winter in vielen Regionen nicht an den Kalender", sagt der ÖAMTC-Techniker. Bei sehr kaltem Wetter - auch ohne Schnee und Eis - ist man immer mit Winterreifen sicherer unterwegs als mit einem Sommerreifen. Bei Sommerreifen verhärtet sich bei niedrigen Temperaturen die Gummi-Mischung. Dadurch wird der Bremsweg auf nasser und glatter Fahrbahn länger und die Seitenführung in Kurven schlechter", warnt der ÖAMTC-Experte. Die Gummimischungen von Winterreifen sind auf die kalte Jahreszeit ausgerichtet. Außerdem haben sie viele Lamellen, die ein deutliches Sicherheitsplus bei Nässe und Schnee im Winter bieten.

Quelle: ÖAMTC



 

Top-News und

Testberichte