Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Kosten für das Auto-Pickerl im Vergleich

Pickerl gleichzeitig mit Service zahlt sich preislich aus


01.06.2010

Eine Pickerl-Überprüfung des Autos kann teuer kommen. Die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Werkstätten sind "abgefahren". Aber: Wer sein Pickerl gemeinsam mit dem Service machen lässt, kommt in vielen Werkstätten beim Pickerl gratis weg. Das zeigt ein aktueller AK Test bei 41 Kfz-Werkstätten, ARBÖ und ÖAMTC.

"Wer die jährliche Pickerl-Überprüfung seines Autos nicht gleichzeitig mit einem Service durchführen lässt, zahlt je nach Automarke und Werkstatt bei Benzin- und Dieselautos 36 bis 80 Euro für das Pickerl", sagt AK Konsumentenschützerin Manuela Delapina. Bei den Autofahrerclubs ARBÖ (32,50 Euro) und ÖAMTC (29,95 Euro) kommen Autofahrer billiger davon, wenn sie Mitglied sind. "Gegenüber dem Vorjahr sind die Pickerl-Preise im Gesamtdurchschnitt um 4,6 Prozent in die Höhe gegangen", so Delapina.

Der Termin für die Pickerl-Überprüfung richtet sich nach dem Monat der erstmaligen Zulassung des Fahrzeuges. So muss die erste Pickerl-Überprüfung nach drei Jahren, dann nach zwei Jahren und dann jährlich gemacht werden. Fälligkeitstermin ist der auf der Plakette eingestanzte Monat - wobei es eine "Schonfrist" von vier Monaten gibt. Die Plakette bekommen Sie nur dann, wenn die Werkstatt keine oder leichte Mängel beim Auto feststellt. Gibt es gröbere Mängel, müssen sie behoben werden und dann muss das Auto nochmals zur Pickerl-Überprüfung.

Spartipps:

  • Vergleichen Sie die Preise bei mehreren Autowerkstätten. Vergessen Sie nicht, dass viele Vertragswerkstätten auch Fremdmarken überprüfen oder reparieren.

  • Fragen Sie, ob Ihre Werkstatt die Pickerl-Überprüfung gratis macht, wenn Sie zugleich ein Service durchführen lassen.


Auch wer sein Auto zur Reparatur stellt, sollte Preise vergleichen. Egal, ob Mechaniker, Lackierer oder Spengler - die Preisunterschiede für Pkw-Ausbesserungen sind beachtlich. Das zeigt ein AK Preistest in 39 Wiener Kfz-Werkstätten für 14 Automarken.

82 bis 193 Euro kostet eine Kfz-Mechanikerstunde, der Spengler verlangt pro Stunde zwischen 102 und 140 Euro und die Arbeitsstunde für einen Lackierer schlägt mit 110 bis 144 Euro zu Buche. Die AK empfiehlt, die Preise bei mehreren Autowerkstätten zu vergleichen, vor allem wenn die Arbeiten sehr zeitaufwändig sind. Viele Vertragswerkstätten reparieren auch Fremdmarken.

Quelle: AK Wien


 

Top-News und

Testberichte