Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Allradmesse in Bruck an der Leitha

3 Teststrecken laden die Besucher auch zum Probefahren ein


28.08.2006

Bildquelle: Land Rover
Von Donnerstag, dem 31. August bis Sonntag, dem 3. September, jeweils von 09.00 bis 18.00 Uhr, findet in Bruck an der Leitha (A4 Abfahrt Parndorf) mit der 4x4 2006 die zweite Auflage der größten österreichischen Allradmesse statt.

Die Besucher erwartet eine wahre Parade an Österreich-Premieren, darunter der brandneue Mercedes-Benz GL, die zweite Generation des Land Rover Freelander sowie das neue Dieseltopmodell Range Rover TDV8, der Ford Ranger, die Allradvariante des Chevrolet Captiva, der Cadillac Escalade, der Subaru B9 Tribeca und das neue Subaru-Einstiegsmodell Impreza 1,5, der Unimog Black Edition, der Volkswagen Crafter 4x4 und der frisch überarbeitete SsangYong Rexton. Zusätzliche Highlights sind die Auftritte des gelifteten Kia Sorento und des aus Russland importierten Transporters GAZ Gazelle.

Insgesamt zeigen 25 Automobilimporteure in Bruck an der Leitha ihre Allradschätze. So präsentieren neben den oben genannten auch die Marken Audi, BMW, Daihatsu, Hummer, Hyundai, Jeep, Lexus, Mitsubishi, Nissan, Porsche, Skoda und Toyota ihre Modelle, von PKWs über SUVs und Geländewagen bis hin zu Transportern und klassischen Nutzfahrzeugen mit Allradantrieb.

Nicht minder interessant die zahlreichen Aussteller aus den Bereichen Zubehör, Tuning und Reifen, wo unter anderem Taubenreuther, Delta 4x4, HR Offroad, Loder 1899, Königseder, Offroad Hesch, Remus und Sebring sowie Avon, Dunlop, Goodyear, Fulda und Yokohama den Weg nach Bruck an der Leitha finden werden.

Im Bereich Spezialfahrzeuge wird den Besuchern eine interessante Mischung aus Wohnmobilaufbauten, Kommunalfahrzeugen bis hin zu Dreiachs-Fernreise-LKWs geboten. Nicht zu vergessen das boomende Quad-Segment, wo alle namhaften österreichischen Anbieter vertreten sind und den Besuchern auch die Möglichkeit geben werden, einige der Quads und ATVs selbst Probe zu fahren.

Eine Besonderheit der Allradmesse ist die Möglichkeit, viele der ausgestellten Modelle auch einer Probefahrt zu unterziehen. Etwa 70 Fahrzeuge werden den Besuchern zum selber fahren oder für eine Mitfahrgelegenheit auf drei verschiedenen Teststrecken zur Verfügung stehen. Hier gilt für die Besucher allerdings das Gebot: wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Die "4x4 2006 – österreichs größte allradmesse" ist vom 31. August bis zum 3. September täglich von 9-18 Uhr geöffnet. Eine Eintrittskarte kostet 10 Euro, Kinder bis 16 Jahre genießen freien Eintritt. Da es sich um eine reine Outdoor-Messe handelt, die zudem weitläufig angelegt ist, wird festes Schuhwerk und entsprechende Kleidung seitens des Veranstalters empfohlen. Eine komplette Ausstellerübersicht sowie einen Anfahrtsplan zum Messegelände finden Sie auf der Website zur Allradmesse ...

In unserem Fotoalbum finden Sie über 100 Bilder von der Messe und den Fahrzeugen im Jahr 2004 ...



 

Top-News und

Testberichte