Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Alkomat Patrouille

Lieber kurz testen, bevor der Führerschein weg ist



Sicher haben Sie sich bei einer Veranstaltung schon öfter gefragt, wie viel Promille Sie nach dem zweiten Glas Bier oder Wein wohl haben. Ab sofort kann diese Frage bei vielen Veranstaltungen in ganz Österreich rasch beantwortet werden. Nicht etwa von der Polizei, die sich mit Alkomaten am Eingang postiert, sondern durch ein neues Service eines Kärntner Unternehmers.

Die neueste Waffe für Autofahrer im Räuber-und-Gendarm-Spiel um das rosa Papier heißt "Alkomat - Patrouille". Fesche "ReBierInspektorinnen" fordern die Besucher direkt bei Veranstaltungen zum Alkoholtest auf. Natürlich nur auf freiwilliger Basis, schließlich ist der Test auch nicht gratis. Um den Gegenwert eines Biers kann man sich auf Wunsch vor dem möglichen Verlust des rosa Scheines schützen. Das Testergebnis kann man sich dabei sogar urkundlich bestätigen lassen.

Der Erfinder Dipl. Ing. FH Wolfgang Lackner hat eigens eine patentierte Software entwickelt, um die Polizei - Alkomaten auch gewerblich einsetzen zu können. 57 der über 2000 Euro teuren Geräte hat die Truppe bereits im Einsatz. Und bald werden es aufgrund der großen Nachfrage über 100 sein. "Etwa 40 Führerscheine waren es allein in diesem Jahr, die wir gerettet haben", freut sich Lackner.

Auch bei den Veranstaltern kommt die Idee gut an, für die der Einsatz der ReBierInspektorinnen bei ihrem Fest völlig gratis ist. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Alkomat Patrouille.



 

Top-News und

Testberichte