Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

ASFINAG-Verkehrsmeldungen via Navigationssystem

Tausende Sensoren erfassen Straßensituation im Minutentakt

22.05.2007

Der österreichische Autobahnbetreiber ASFINAG hat angekündigt, 2008 einen umfangreichen Verkehrsinformationsdienst zu starten. Der Service "TMC Plus" (Traffic Message Channel) soll Autofahrern aktuelle und punktgenaue Informationen zur Verkehrssituation auf Österreichs Straßen bieten. "Durch ein Netz von tausenden Sensoren wird die Verkehrssituation im Minutentakt überwacht und in der Verkehrsmanagement- und Informationszentrale der ASFINAG in Wien Inzersdorf verarbeitet", heißt es von Seiten der ASFINAG Verkehrstelematik GmbH.

In den kommenden Jahren werden die flächendeckende Sensorinfrastruktur erweitert und weitere Anlagen für die Verkehrsbeeinflussung mit einem Schwerpunkt auf Ballungszentren aufgebaut. Die dadurch erfassten hochqualitativen Verkehrsdaten für das Autobahn- und Schnellstraßennetz werden ab Juni 2007 bereits als Internetdienst (ASFINAG Road Pilot) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der TMC-Plus-Dienst soll diese Meldungen schließlich auch den Verkehrsteilnehmern auf der Straße zur Verfügung stellen.

Laut ASFINAG werden die digitalisierten und verschlüsselten Verkehrsinformationen über den TMC-Datenkanal des analogen Radioprogramms ausgesendet und können von Navigationssystemen oder PNAs im Fahrzeug mit dem entsprechenden Schlüssel decodiert werden. Der Dienst soll im zweiten Quartal des kommenden Jahres gestartet werden. Durch TMC Plus erhoffe man sich eine wesentliche Verbesserung im Vergleich zum bestehenden, freien RDS-TMC Dienst. "Verkehrsmeldungen sollen den Autofahrern künftig wesentlich aktueller und genauer zur Verfügung gestellt werden", so der Autobahnbetreiber. Angaben zu den für die Autofahrer anfallenden Kosten konnte das Unternehmen noch nicht machen.

Quelle: pt



 

Top-News und

Testberichte