Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

125er-Klasse als idealer Einstieg zum Motorradfahren

Ausbildung mit sechsstündigem Fahrtraining ohne Prüfung in den ÖAMTC-Fahrtechnikzentren


18.04.2012

125er Kurs; Bildquelle: ÖAMTC
Staus umfahren, kein lästiges Parkplatzsuchen, keine Parkscheine ausfüllen und doch unabhängig mobil - das sind Vorteile, die viele Menschen zu einem Umstieg aufs Zweirad motivieren. Im vergangenen Jahr haben österreichweit 2.337 Teilnehmer eine 125er-Ausbildung beim ÖAMTC gemacht, das ist ein Plus von zehn Prozent gegenüber dem Jahr zuvor. Damit setzt sich ein jahrelanger Trend fort. Etwa die Hälfte aller Teilnehmer kommt aus dem städtischen Bereich.

Während wesentlich mehr Männer als Frauen das Motorrad-Mehrphasentraining machen, halten sich Frauen- und Männer-Anteil bei der 125er-Ausbildung die Waage. Die meisten Teilnehmer sind zwischen 30 und 50 Jahren alt. "Exakt 115 Teilnehmer waren aber zum Zeitpunkt der Ausbildung älter als 60 Jahre", berichtet Georg Scheiblauer, Motorrad-Chefinstruktor der ÖAMTC Fahrtechnik und nennt mehrere Gründe für den Boom: "125er sind günstig in der Anschaffung und in der Erhaltung. Und auch rein fahrtechnisch bietet die 125er-Klasse Vorteile. 125er-Bikes sind der ideale Einstieg zum Motorradfahren. Durch das geringere Gewicht sind die 'Leichtmotorräder' einfach zu bewegen. Sie erreichen bis zu 100 km/h, dadurch kann man mit dem Fließverkehr mithalten und auch Autobahnen benutzen." Außerdem sind motorisierte Zweiräder lt. aktueller Planung von den Umweltzonen ausgenommen.

Bei der aktuellen Gesetzeslage braucht man zum Fahren eines 125er-Bikes nicht unbedingt einen A-Schein. Es genügt ein sechsstündiges Praxistraining für das Lenken eines 125ccm-Fahrzeugs, vorausgesetzt, man hat den B-Schein ununterbrochen seit mindestens fünf Jahren. Die 125er Ausbildung in den ÖAMTC Fahrtechnik Zentren ist ein rein praktisches Fahrtechniktraining. Nach einer kurzen Erklärung zum Motorrad geht es ums richtige Anfahren und Schalten. Danach stehen Slalom und Zielbremsen, Kurventechnik, Handling und Notbremsübungen am Programm. Ein passendes Motorrad wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Es gibt keine Prüfung. Am Ende des Kurses bekommt jeder Teilnehmer eine Ausbildungsbestätigung, mit der man den Code "111" als Zusatz in den bestehenden Führerschein eintragen lässt.

Von 20. bis 22. April 2012 findet in Wien ein Zweirad-Event der Sonderklasse statt. Auf einer überdachten Fläche von 20.000 m² werden 300 Mopeds, Roller, Motorräder und E-Bikes ausgestellt. Außerdem wird es die Möglichkeit geben, vor Ort Probe zu fahren. Auf drei Indoor-Parcours werden 50ccm, 125ccm und Elektrozweiräder zum Probefahren bereitstehen - angeleitet von Instruktoren der ÖAMTC Fahrtechnik.
Infos zur Veranstaltung findet man online unter www.fahr2rad.at. Informationen zur 125er-Ausbildung (Code B111) sowie einen Überblick über die einzelnen Modelle findet man online unter www.fahr125er.at. Eine Anmeldemöglichkeit zur 125er-Ausbildung in ÖAMTC Fahrtechnik Zentren gibt es online unter www.oeamtc.at/fahrtechnik oder telefonisch unter (02253) 81700 - 2100.



 

Top-News und

Testberichte