Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Gleichbehandlung von Frauen in der Firma

Testen Sie Ihren Betrieb mit der neuen Checkliste der AK

18.07.2007

Die Gesetzeslage ist klar: Aufgrund des Geschlechts darf im Zusammenhang mit einem Arbeitsverhältnis niemand diskriminiert werden. Wie aber schaut's in der Realität mit der Gleichbehandlung aus?Testen Sie Ihren Betrieb! Auf der Webseite der AK OÖ gibt es dazu die Checkliste Gleichbehandlung, Hintergrund-Informationen zu den einzelnen Fragen und nützliche Tipps.

Die Arbeiterkammer Oberösterreich möchte der Gleichbehandlung in den heimischen Betrieben auf die Sprünge helfen und hat deshalb im vergangenen Mai einen Workshop mit dem Titel "Diskriminieren verboten!" veranstaltet. Denn nach wie vor verdienen Frauen weniger als Männer, sind Frauen in Führungspositionen eher die Ausnahme als die Regel. Die Referate und Gespräche beim Workshop sowie die Erfahrungen aus der AK-Gleichbehandlungsberatung gaben dem AK-Frauenbüro wichtige Impulse für die Erstellung der Checkliste, die ab heute auf der AK-Homepage unter www.arbeiterkammer.com zu finden ist. Der Check ist rasch absolviert, die 13 Fragen reichen von den Themen Lohn/Gehalt über Weiterbildung, Teilzeit oder Wiedereinstiegsplanung bis zu Frauen in Führungspositionen. Die Auswertung erfolgt per Mausklick. Dazu gibt es wichtige Hintergrund-Informationen und nützliche Tipps.

Der Test ist selbstverständlich anonym. Arbeitnehmerinnen, deren Betriebe ein besonders gutes Ergebnis erzielen, können sich aber bei der AK melden, wenn sie das wollen. "Wir sind ständig auf der Suche nach positiven Beispielen und werden solche Firmen auch gerne öffentlich würdigen", so AK-Präsident Kalliauer.

Für Frauen, die keinen Zugang zum Internet haben, gibt es den Fragebogen auch in gedruckter Form. Er kann beim AK-Frauenbüro unter der Telefonnummer 050/6906-2142 bestellt werden.

Quelle: AK OÖ

 

Top Themen

Top Links