Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Buchhaltungskurse im AK-Test

Gute Qualität aber große Unterschiede beim Preis

Wer seine Chancen im Bürobereich verbessern will oder einen Wiedereinstieg in diesem Bereich plant, ist mit der Absolvierung eines Buchhaltungskurses gut beraten. Denn im Bürobereich werden immer häufiger Buchhaltungskenntnisse als Voraussetzung für eine Stelle verlangt. Die Arbeiterkammer hat deshalb am Markt angebotene Buchhaltungskurse unter die Lupe genommen. Bewertet wurden sowohl organisatorische als auch pädagogische Aspekte und persönliche Beurteilungen der KursteilnehmerInnen (mittels Fragebogen). Untersucht wurden Buchhaltungskurse bei 10 Wiener Anbietern.

Der Gesamteindruck der untersuchten Kursanbieter im Bereich der Buchhaltungsausbildung kann als durchwegs positiv bewertet werden, sowohl hinsichtlich des Kursinhalts als auch hinsichtlich der pädagogischen Qualitäten der Trainer.

Bei den Preisen wurden jedoch große Unterschiede festgestellt. Die Kosten für den Besuch eines Buchhaltungskurses bewegen sich zwischen 180 Euro und 1.390 Euro. Pro besuchter Kurseinheit kosteten die Kurse zwischen 4,60 und 13,33 Euro. Die teuerste Kurseinheit kostet somit beinahe das Dreifache der günstigsten Kurseinheit.

Große Unterschiede gibt es auch bezüglich der Anzahl der Kurseinheiten: So kann ein Kurs zwischen 36 Einheiten und bis zu 165 Einheiten dauern, allerdings bieten einige Institutionen bestimmte Module getrennt, andere als Gesamtkurse an. Auch die Gruppengrößen sind (theoretisch) sehr unterschiedlich: So finden einige Kurse bereits mit 3 TeilnehmerInnen statt, bei anderen beträgt die Mindestteilnehmeranzahl 17. Die maximale Teilnehmeranzahl liegt bei 5 bis 30 Personen.

Bis auf eine Ausnahme waren die Skripten/Lernunterlagen bereits in den Kurskosten enthalten. Sie werden von der AK als sehr gut für die Erlangung des Lehrzieles eingestuft.

Quelle: AK Wien


 

Top Themen

Top Links