Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Gute Beziehung macht Stress im Job erträglicher

Beruhigende Wirkung des Partners fördert die Gesundheit

20.03.2007


Mit viel Stress im Beruf können verheiratete Menschen besser umgehen, wenn ihre Ehe gut funktioniert. Dies haben amerikanische Forscher in einer Studie festgestellt. Umgekehrt trägt eine weniger gute Beziehung dazu bei, dass man den Druck im Job schlechter verarbeitet. Dieser Zusammenhang lässt sich den Forschern zufolge sogar am Sinken bzw. Ansteigen des Blutdrucks nachvollziehen und betrifft vor allem Frauen.

"Personen, die viel beruflichen Stress und eine schwache Bindung in ihrer Beziehung erfahren, sollten ihren Blutdruck besonders im Auge behalten", rät Studienleiter Sheldon Tobe von der Universität Toronto. Die Wissenschafter hatten in ihrer Studie 229 Männer und Frauen ein Jahr lang begleitet. Alle Probanden und Probandinnen waren verheiratet und hatten zu Studienbeginn einen normalen Blutdruck. Das Forschungsinteresse des Teams richtete sich vor allem auf die Verbindung von Zufriedenheit im Job und in der Beziehung.

Bindung hat Einfluss

Von beiden Faktoren ist bekannt, dass sie die Gesundheit beeinflussen können. Tobe und Kollegen untersuchten, wie eng die Bindung zwischen den Ehepartnern war und wie sehr diese einander unterstützten. Zudem wurde die Entwicklung des Blutdrucks der Studienteilnehmer im Laufe eines normalen Arbeitstages gemessen. Nach einem Jahr zeigte sich folgendes Bild: Jene Probanden, die wenig Unterstützung durch den Partner erfuhren und großem Stress ausgesetzt waren, erlebten eine Erhöhung des systolischen, oberenBlutdruckwerts um drei Punkte.

Bei den Teilnehmern mit innigerer Bindung war der Blutdruck am Studienende dagegen sogar um drei Punkte gefallen. Stress im Job und wenig Kontrolle über die beruflichen Anforderungen können Entzündungsprozesse im Körper und die Ausschüttung von Stresshormonen begünstigen, schreiben die Forscher im "American Journal of Hypertension". Bei gestressten Menschen könne die beruhigende Wirkung einer sehr engen Beziehung zum Partner diesen Effekt hintanhalten.

Quelle: Netd, Reuters

 

Top Themen

Top Links