Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Altersteilzeit

Broschüre der AK informiert über die Details

Die Pensionsreform 2003 hat auch Auswirkungen auf die Altersteilzeitregelung. So können Frauen seit heuer erst mit 50 ½ Jahren und Männer mit 55 ½ Jahren in Altersteilzeit gehen. Bis 2012 erhöht sich das Antrittsalter jährlich um weitere 6 Monate.

Sinn der Altersteilzeit ist es, älteren Arbeitnehmern einen gleitenden Übergang in die Pension zu ermöglichen und Altersarbeitslosigkeit zu vermeiden. Die Arbeitszeit kann um 40, 50 oder 60 Prozent der Normalarbeitszeit herabgesetzt werden. Ein Lohnausgleich sorgt dafür, dass sich der Einkommensverlust in Grenzen hält. Auf Abfertigungsanspruch und spätere Pensionshöhe hat dieser Einkommensverlust jedoch keine Auswirkungen. Seit heuer müssen Betriebe allerdings wieder eine Ersatzarbeitskraft, die vorher arbeitslos war, einstellen. Sonst erhalten sie nur einen Teil der zusätzlichen Kosten vom AMS ersetzt, bzw. ist die geblockte Variante nicht zulässig.

Um Betroffene und Interessierte über die neuen Regelungen zu informieren, hat die AK Niederösterreich eine neue Broschüre zu diesem Thema herausgegeben, die kostenlos unter der Gratistelefonnummer 0800 232323-1212 oder auf der Webseite der AK NÖ angefordert werden kann.


 

Top Themen

Top Links