Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Alte Handwerkskunst in Österreich

Buch-Neuerscheinung mit Portraits aus oft kleinen, aber feinen Werkstätten


03.12.2014

Autor Mark Perry und Fotograf Gregor Semrad porträtieren in ihrem zweiten Band über traditionelle Handwerkskunst in Österreich 15 Personen, die in ihren oft kleinen, aber feinen Werkstätten das Zepter ihres Berufsbildes hochhalten. Damit führen diese Handwerker von ihren Vorfahren überlieferte Traditionen fort, bewahren uraltes Wissen und sind manchmal die Einzigen, die bestimmte Produkte in ihrer traditionellen Art anfertigen können.

Vorgestellt werden: ein Autosattler, der vom Rolls-Royce bis zum alten Porsche Sitz in Leder alles fertigt; Bootsbauer; der jüngste Herrenschneider Österreichs, der alles mit der Hand näht; Buchbinder; Glockengießer, die es seit 1599 gibt; ein Hutmacher, in dessen Werkstatt seit 480 Jahren der Ausseerhut gefertigt wird; eine Kalmuck- und Trachtenschneiderin (Kalmuck ist die traditionelle Tracht der Wachau, die früher zur Arbeit im Weingarten getragen wurde); ein Kupferstecher, der die Visitenkarten noch händisch sticht; Orgelbauer; Pfeifenmacher; ein Vergolder und Restaurator, der mit der Bergsteigerausrüstung den Altar von Stift Göttweig restauriert hat; Schirmerzeuger; Schuhmacher; Steinschleifer und Zinnfigurengießer.

Das Buch enthält alle Kontaktdaten zu den Handwerkern, kann aktiv genutzt werden und soll auch als Leitfaden bei der Handwerkersuche dienen.


Alte Handwerkskunst in Österreich; Bildquelle: LEOPOLD STOCKER VERLAG GmbH
Alte Handwerkskunst in Österreich

Noch mehr Wertvolles - Erlesenes - Besonderes
Mark Perry (Text) - Gregor Semrad (Photographie)
160 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen, 22 x 22 cm, Hardcover
Leopold Stocker Verlag; ISBN 978-3-7020-1483-4
Preis: ca. € 22,90

 

Top Themen

Top Links