Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Wintercheck für Haus und Garten

Geben Sie Kälte und Nässe keine Chance

Der Winter steht vor der Tür. Dies ist der richtige Zeitpunkt um Wohnung, Haus und Garten für die kalte Jahreszeit fit zu machen. Die Dächer von Haus, Garage, Nebengebäude etc. sollten inspiziert und Risse im Mauerwerk verfugt werden. Damit können Schäden durch eindringendes Wasser und kostspielige Reparaturen verhindert werden. Als nächstes sollten die Dachrinne und die Regensinkkästen am Fuß der Dachrinne gesäubert werden. Vergessen Sie auch nicht auf die Gullys auf Ihrer Terrasse und dem Flachdach, denn Verstopfungen können teure Wasserschäden zur Folge haben. Gut zu erreichende Stellen kann man problemlos selbst säubern. Für gefährliche oder schlecht zu erreichende Stellen sollte jedoch ein Fachmann zugezogen werden.

Heizkosten

Die ersten Herbststürme weisen Sie auf undichte Stellen bei Türen und Fenstern hin. Wenn es zieht, können Sie mit Abdichtungsleisten und selbstklebenden Dichtungsschnüren Abhilfe leisten und verhindern, dass Ihre Heizkosten explodieren.

Auch eine Inspektion bzw. Wartung der Heizungsanlage sollte noch vor dem Winter vorgenommen werden. In vielen Mietverträgen ist festgelegt, dass der Mieter verpflichtet ist, die Heizung bzw. Therme einmal pro Jahr fachmännisch überprüfen zu lassen. Ob alle Heizkörper funktionieren, können Sie selbst feststellen. Gibt es undichte Stellen, bemerkt man diese an den Roststellen am Heizkörper. Wenn die Heizung nicht richtig warm wird, sollte sie mit einem Vierkantschlüssel entlüftet werden. Ist der Druck im Heizkessel unter die markierte Mindestdruckanzeige gefallen, muss kaltes Wasser nachgefüllt werden. Falls nicht schon passiert: Heinzanlage auf Winterbetrieb umstellen.

Aussenbereich

Vergessen Sie nicht darauf, sämtliche im Freien befindlichen Wasserhähne und Rohre sorgfältig zu entleeren und zu versperren. Sonst könnte Ihnen der erste Frost die Leitungen zum platzen bringen. Sand und Streusalz sollten um diese Jahreszeit vorrätig und griffbereit sein. Als Hausbesitzer haften Sie jedenfalls, wenn ein Fussgänger auf Ihrem Gehsteig oder Ihrer Einfahrt zu Sturz kommt. Auch Anfang November kann es in der Nacht bereits Bodenfrost geben.

Quelle: IMMOMEDIA


 

Top Themen

Top Links