Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Color-Waschmittel im Test

Schlechtes Ergebnis bei 20 Grad


27.09.2010

In ihrer Waschwirkung sind gute Flüssig-Colorwaschmittel den Pulver-Colorwaschmitteln mittlerweile weitgehend ebenbürtig. Das zeigt die Oktober-Ausgabe des Testmagazins Konsument. Ähnliches gilt für die Umwelteigenschaften: Im Gegensatz zu früher sind Tenside in flüssigen Colorwaschmitteln nunmehr umweltfreundlicher. Weiters zeigt sich, dass sowohl bei Pulver als auch bei Flüssigwaschmittel Handelsmarken zu den besten Produkten zählen. Bei Diskontermarken kommt ein Waschgang aber um mindestens die Hälfte billiger als etwa mit alteingesessenen Marken. Kritikpunkt gibt es bei der Wäsche mit 20 Grad: Hier kann - anders als die Werbung einiger Hersteller weismachen möchte - keines der getesteten Colorwaschmittel überzeugen.

"Das Waschen bei niedrigen Temperaturen wie 20 Grad spart zwar Energie und ist damit umweltschonender, doch besonders hygienisch ist es nicht. Keime können bei diesen Temperaturen nicht nur auf den Textilien eine Hauptwäsche überstehen. Sie befinden sich dann zusätzlich noch in der Waschmaschine. Das kann auch der Grund sein, wenn frisch gewaschene Wäsche plötzlich schlecht zu riechen beginnt", informiert Konrad Brunnhofer, Projektleiter beim Verein für Konsumenteninformation (VKI). "Durch einen Waschgang mit
Vollwaschmittel bei hoher Temperatur und ohne Wäsche sollte dieser Geruch in der Regel aber wieder verschwinden. Bullauge und Dosiereinschub sollten zudem nach dem Waschen geöffnet werden, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und sich keine Mikroorganismen ansiedeln."

Alle Details zum Test und weitere Informationen zum Thema finden Sie auf www.konsument.at sowie im Oktober-Konsument.

Quelle: VKI

 

Top Themen

Top Links