Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Sauna und Infrarot-Wärmekabine für zu Hause

Kombinierte Saunen vereinen verschiedene Funktionen

03.11.2008

Bis vor einigen Jahren war die private Heimsauna noch eher die Ausnahme. Heute haben sich bereits zahlreiche Haushalte eine Saunakabine in den eigenen vier Wänden zugelegt. Die Ausstattungs- und Anwendungsvielfalt moderner Schwitztempel hat entsprechend zugenommen. Im Trend liegen vor allem Kombinationssaunen.

Der Trend, möglichst viele Funktionen in einem Gerät unterzubringen, macht auch vor der Sauna nicht Halt. Die kleinen Wellness-Oasen machen mittlerweile unter einem Dach die unterschiedlichsten Badeformen möglich. Wer sich beispielsweise eine Kombination aus Sauna und Infrarot-Wärmekabine zulegt, hat die Wahl zwischen ausgiebigem Saunagang und dem Genuss der schnellen Tiefenwirkung der Infrarotstrahlung.

Zusätzlich erweitert ein Kombi-Saunaofen den Spielraum. Mit Hilfe einer Klimaautomatik kann beim Kombi-Saunaofen zwischen hohen Temperaturen bei niedriger Luftfeuchtigkeit und niedrigen Temperaturen bei hoher Luftfeuchte gewählt werden. Die Sauna wandelt sich so wahlweise in ein Warmluft-, Softdampf-, oder auch in ein tropisches Dampfbad.

Mittlerweile fast schon üblich ist die Kombination der Sauna mit Funktionen der Farblichttherapie. Blaues Licht in der Saunakabine soll zusätzlich beruhigend und entspannend wirken, grün für Erholung und Regeneration sorgen. Der Farbe gelb wird nachgesagt, die positive Lebenseinstellung und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern, während Rot als Farbe der Aktivität, Vitalität und Wärme die Durchblutung anregen soll. Einfache Farblicht-Lampen für die Nachrüstung der Sauna oder Infrarotkabine gibt es als Bausatz schon für weniger als 100 Euro.

Quelle: immowelt.de

 

Top Themen

Top Links