Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tipps zum Kauf von Rasierer, Haartrockner und Co.

Auf eine leichte Bedienung und Reinigung achten - Geräte im Geschäft ausprobieren - Vorsicht vor Stromfressern

21.08.2008

Wer schön sein will, muss nicht leiden - wenn er sich auf entsprechend praktische Helfer im Bad verlässt. Da elektrische Zahnbürsten, Epilierer, Rasierer oder Haartrockner regelmäßig, oft sogar täglich, benutzt werden, sollten sie gut in der Hand liegen, einfach zu bedienen sein und sich leicht reinigen lassen. "Das alles kann man bereits im Geschäft testen", sagt Kathrin Schmidpeter von TÜV Rheinland LGA und rät dem Kunden, sich die Gebrauchsanleitung genau anzuschauen. "Auch sollte man probeweise ruhig das ein oder andere Zubehörteil ab- und wieder aufsetzen."

Ein entscheidendes Kaufkriterium ist der Preis für Verbrauchsmaterialien wie Bürsten- oder Scherköpfe. "Je nach Hersteller und Gerätetyp variieren diese oft erheblich", betont Kathrin Schmidpeter. Ein günstiges Gerät kann dadurch im Endeffekt ganz schön teuer werden. Sparen kann man auch beim Stromverbrauch. Viele elektrische Zahnbürsten hängen meistens im Stand-by-Betrieb am Netz. "Darum sollte man schon im Geschäft die Verbrauchswerte vergleichen oder gleich ein Gerät wählen, das nicht dauerhaft Strom benötigt", rät die Expertin. Ebenfalls unnötig viel verbrauchen einige Haartrockner, die eine hohe Leistung ausweisen. "Doch viel Power bedeutet nicht gleichzeitig, dass das Gerät auch schneller die Haare trocknet", sagt Katrin Schmidpeter. "Wichtiger als die Leistung ist die passende Kombination aus Temperatur, Luftdurchsatz und Luftgeschwindigkeit."

Auch von einem Produkt, das viel Lärm macht, sollte man lieber die Finger lassen. "Probieren Sie das Gerät am besten im Geschäft aus, um eine Einschätzung der Lautstärke zu erhalten", rät die Expertin. Ähnliches gilt für das Gewicht. Geräte für die tägliche Körperpflege sollten relativ leicht sein - schließlich werden sie nicht nur täglich im Bad genutzt, sondern reisen auch im Handgepäck mit in den Urlaub oder auf Geschäftsreise.

Quelle: news aktuell

 

Top Themen

Top Links