Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Radiogebühr und Fernsehgebühr

Was Sie als Besitzer eines Radios oder Fernsehers wissen sollten

"Hallo, ich bin es, dein Fernsehapparat!" Die "Werbe"-Spots der GIS (Gebühren Info Service) begegnen uns in Radio, TV und Kinospots und wollen uns ermahnen, nur ja nicht auf die Anmeldung des Fernsehers zu vergessen. "Informieren statt Kontrollieren" lautet das Motto der GIS und der Weg scheint richtig zu sein: allein im Jahr 2004 rechnet man mit rund 200.000 Neuanmeldungen.

In Österreich sind alle Privathaushalte und Betriebe/Institutionen mit einem betriebsbereiten Radio- oder Fernsehgerät gebührenpflichtig. Ausnahmen sind Autoradios - diese sind generell gebührenfrei - und Personen, bei denen ein Grund für eine Gebührenbefreiung vorliegt. Die Gebührenpflicht beginnt mit dem ersten Tag des Monats, in dem ein Radio- und/oder Fernsehgerät an einem Standort betriebsbereit aufgestellt ist. Und sie erlischt frühestens mit Ende jenes Monats, in dem die Abmeldung der Rundfunkempfangseinrichtungen bei der GIS einlangt. Nähere Infos erhalten Sie hier auf der Webseite der GIS ...

Die Höhe der Rundfunkgebühren ist im Rundfunkgebührengesetz festgeschrieben. Durchschnittlich betragen die Rundfunkgebühren EUR 19,80 pro Monat. Durchschnittlich, weil gemeinsam mit den Rundfunkgebühren auch die Landesabgaben eingehoben werden. Die genaue Höhe der Rundfunkgebühren in Ihrem Bundesland erfahren Sie hier.

Wenn Sie ein Radio- oder Fernsehgerät neu anmelden oder nach einem Umzug eine Adreßänderung bekanntgeben wollen, dann können Sie dies gleich direkt im Internet tun:


Wenn Sie Radio und Fernsehen abschwören und Ihre Geräte entfernen, bei Übersiedlung ins Ausland oder in einen Haushalt, wo bereits Rundfunkgebühren bezahlt werden, können Sie sich auch wieder abmelden.


 

Top Themen

Top Links