Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tipps für die Möbelpflege

Mit der richtigen Pflege bleiben Oberflächen glänzend und überstehen den täglichen Gebrauch.


14.09.2011

Tische, Schränke und Sofas sind oft teuer in der Anschaffung und sollen möglichst lange halten. Da sie aber täglich beansprucht werden, zeigen sich mit der Zeit Gebrauchsspuren. Wie Flecken problemlos entfernt werden können und Möbel wieder gepflegt aussehen, verrät das Immobilienportal immowelt.de.

Holztische vor Hitze und Wasser schützen
Möbel aus Vollholz sollten vor Sonne und Feuchtigkeit geschützt werden, weil sie sonst spröde werden und ausbleichen. Wenn trotzdem einmal Flüssigkeit auf den Tisch gelangt, schnell aufwischen, bevor sie in das Holz eindringen kann. Hitzeflecken durch heiße Teller oder Tassen verschwinden mit dem Föhn-Trick: Gewachste Oberflächen reagieren auf Wärme, durch das Anföhnen lösen sich die Verfärbungen. Unbehandelte Holzoberflächen sollten nur mit einem sauberen, weichen Tuch gereinigt werden, das trocken oder leicht angefeuchtet ist. Nach der Reinigung sorgen Bienenwachs oder spezielles Holzöl für eine neue Schutzschicht.

Ein Schuss Spiritus im Putzwasser
Furnierte und lackierte Schränke und Tische sind bereits versiegelt, was die Pflege einfacher macht. Staub und Schmutz werden einfach mit einem weichen Tuch abgewischt. Ein Schuss Spiritus im Putzwasser lässt lackierte Oberflächen wieder strahlen.

Reinigung und Pflege von Korbmöbeln
Korbmöbel aus geflochtenem Naturmaterial trocknen mit der Zeit aus, das Material wird spröde und bricht leicht. Um dies zu verhindern, sollten diese Möbel ab und zu mit einem handelsüblichen Wasserzerstäuber befeuchtet werden. Zusätzlichen Schutz vor dem Austrocknen bietet ein Schuss Zitronenöl im Wasser.

Ledersofa mit Seifenwasser behandeln
Flecken auf dem Leder- oder Stoffsofa werden am besten mit Seifen- oder Essigwasser behandelt. Dazu einen Lappen anfeuchten und die Stelle vorsichtig betupfen. Eine Alternative ist Rasierschaum: Einfach aufsprühen, einwirken lassen, mit einem Tuch und Wasser abwischen.

Wenn gar nichts mehr hilft: Oberfläche erneuern
Wenn eine Holzoberfläche zu viele Flecken aufweist, hilft nur eines: Abschleifen und die Oberfläche mit Öl, Wachs, Lasur oder Lack neu versiegeln. Polsterungen von Stühlen, Sesseln oder Sofas lassen sich ebenfalls austauschen, kleine Stuhlpolster sogar in Eigenregie: Alles, was dazu benötigt wird, sind ein neuer fester Bezugsstoff, eine Schaumstoffunterlage und ein elektrischer Tacker.

Quelle: lifepr

 

Top Themen

Top Links