Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Kleingartenhäuser : Sonnenenergie besser nutzen

Initiative " Sonne für Wien " will Einsatz der Solarenergie fördern

Klimaschutz durch den Einsatz von Sonnenergie ist auch in Kleingärten ein wichtiges Thema. 25.000 Kleingartenhäuser gibt es in Wien - 75% davon sind ganzjährig bewohnt. Diese eignen sich besonders für den Einsatz von thermischen Solaranlagen, weil in den betroffenen Gebieten kein Anschluss an die Fernwärme und sogar oft keine Anschlussmöglichkeit an das Gasnetz gegeben ist.

Um die Nutzung der Sonnenenergie noch weiter voran zu treiben, hat die Stadt Wien die Initiative "Sonne für Wien" ins Leben gerufen. Dabei sollen zahlreiche Veranstaltungen dazu beitragen, die Nutzung der Sonnenenergie weiter zu verstärken. Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildungsmaßnahmen werden die Vorteile der Solarenergie für die Menschen und das Klima herausgearbeitet und die Chancen für den Einzelnen aufgezeigt. Immerhin hat Wien die beste Solarförderung österreichweit, d.h. in keinem anderen Bundesland gibt es höhere Zuschüsse pro Anlage. Auch im stadteigenen Bereich werden von der Stadt Wien Solaranlagen eingesetzt, wie z.B. bei den Wiener Bädern für die Beckenwassererwärmung und zur Bereitung von Warmwasser für die Duschen.

1100 Kilowattstunden Sonnenenergie treffen in Wien pro Quadratmeter und Jahr auf eine nach Süden geneigte Fläche. Soviel Energie wie in 110 Liter Heizöl steckt. Die Sonnenenergie ist schadstoff- und kohlendioxidfrei. Sie belastet daher Umwelt und Klima nicht. Diese Energie kann beispielsweise den Wasserbedarf im Sommerhalbjahr bis zu über 90 % decken. Die Heizwärmeversorgung ist, besonders in der Übergangszeit, ebenfalls zu einem Teil durch die eigene Solaranlage möglich. Wird ein Kleingartenhauses nur im Sommer genutzt, so ist nur die Warmwasserbereitung sinnvoll. Aber bei einem ganzjährigen Bewohnen des Hauses ist die teilsolare Heizung durchaus interessant.

Um dieses noch weitgehend brach liegende Anwendungsgebiet für Solaranlagen zu erschließen, werden in einer von der Wiener Umweltanwaltschaft koordinierten Aktion die in Vereinen organisierten KleingärtnerInnen gezielt über die Möglichkeit der Solarenergienutzung informiert. Weitere Informationen und Termine für die geplanten Aktivitäten im Rahmen der Initiative "Sonne für Wien"  finden Sie auf der folgenden Seite ...

 

Top Themen

Top Links