Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Heizstrahler häufig Ursache für Wohnungsbrände

Glühdraht wird bis zu 600 Grad Celsius heiß

Jedes Jahr sterben ein paar hundert Menschen durch einen Brand im Haushalt, die Zahl der Verletzten geht in die Tausende. Schätzungsweise jeder dritte Wohnungsbrand wird durch elektrische Wärmegeräte wie Heizkissen, Heizdecken und Heizstrahler verursacht. Da diese Wärmebringer jetzt, mit Beginn der kalten Jahreszeit, wieder in vielen Haushalten eingesetzt werden, rät die Aktion "Das sichere Haus (DSH)" zu besonderer Vorsicht.

So sollten Heizstrahler, deren Wärmebildung von bis zu 600 Grad Celsius häufig unterschätzt wird, mindestens 50 Zentimeter Abstand zu Gegenständen, vor allem Gardinen, Decken oder leicht entflammbarem
Zimmerschmuck haben. Näher stehende Gegenstände können sich leicht entzünden. Vor allem Kinder sollten nur unter Aufsicht in der Nähe von Heizstrahler spielen: Wenn sie das heiße Gerät mit einer Decke oder einem Handtuch abdecken, können Wärmestaus und Brände die Folge sein.

Tabu sind Heizstrahler in der Nähe von leicht entzündlichen Flüssigkeiten, zum Beispiel Benzin oder leicht brennbaren Reinigungsmitteln. Diese entwickeln schon bei normaler Zimmertemperatur Dämpfe, die der Heizstrahler mit der Frischluft anzieht. Das Dampf-Luftgemisch kann sich dann schlagartig entzünden. Heizgeräte dürfen grundsätzlich nicht auf brennbare Materialien gerichtet sein. Bei alten und verschmutzten Geräten ist die Gefahr eines Wärmestaus groß. Deshalb ist eine gründliche Reinigung vor dem ersten Einsatz unerlässlich.

Heizdecken und Heizkissen müssen, ebenso wie Heizstrahler, technisch in Ordnung sein. Defekte Geräte sollten nicht verwendet, sondern von einer Fachkraft repariert werden. Wer an den Kauf einer Heizdecke oder eines Heizkissens denkt, sollte sich für ein Modell mit Abschaltautomatik und Überhitzungsschutz entscheiden. Vor allem beim Kauf über das Internet (Auktionen) oder TV-Verkaufsshows sind diese Informationen wichtig! Generell sollten elektrische Heizgeräte niemals zugedeckt oder zugehängt werden (Wärmestau).

Quelle: DSH

 

Top Themen

Top Links