Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Haarföhn : Worauf Sie beim Kauf schauen sollten

Hohe Wattzahl bedeutet nicht automatisch gute Trockeneigenschaft



Klappföhn, 2000-Watt-Turbo, Haube oder kompakte Reisevariante: Die Vielfalt unter den Haartrocknern ist groß. Auf den ersten Blick beziehen sich die Unterschiede neben der Größe vorrangig auf die Watt-Zahl und das Zubehör. Doch es gibt weitere Kriterien, auf die beim Kauf geachtet werden sollte. Der TÜV SÜD gibt nachfolgend einige hilfreiche Tipps für Kauf und Gebrauch eines Haarföhn.

Starke Puste mit hohem Luftdurchsatz

Ein Föhn mit niedriger Wattzahl muss nicht unbedingt wenig Trockenleistung bringen. Denn auch mit Hilfe eines hohen Luftdurchsatzes lassen sich niedrige Wattzahlen ausgleichen. Weitere relevante Faktoren bei der Auswahl des richtigen Produktes sind Geräuschentwicklung und Gewicht. Erreicht ein Haartrockner eine Lautstärke über 85 Dezibel (dB), wird es für den Benutzer unangenehm. Aber aufgepasst: Auch bei einem ungewöhnlich leisen Föhn sollter der Käufer auf der Hut sein. Denn das kann ein Indiz für niedrige Leistung sein. Tipp: Es empfiehlt sich immer, nicht nur den technischen Daten auf der Verpackung zu vertrauen, sondern bereits im Geschäft den Haartrockner zu testen. Hier lässt sich auch ausprobieren, ob das Gerät für die eigene Hand ergonomisch gut geformt ist.

Komfortable Bedienung mit einer Hand

Wiegt ein Föhn mehr als ein Kilogramm, ist dies für den praktischen Gebrauch nicht mehr zulässig. Allgemein werden Föhne mit 500 bis 600 Gramm als angenehm empfunden. Ein komfortables Gerät zeichnet sich dadurch aus, dass sich sämtliche Funktionen mit einer Hand bedienen lassen.

Generell sollte ein Haartrockner über zwei separate Heiz- und Gebläsestufen verfügen. So können Temperatur und Luftstrom individuell dosiert werden. Zur Fixierung von Frisuren wird gerne eine Kaltluftgebläsestufe verwendet. Diese sollte sich über eine getrennte Taste einschalten lassen, empfehlen die TÜV Prüfer.

Stylisten legen meist Wert auf verschiedene Aufsätze wie Diffuser für mehr Volumen oder einem Kammaufsatz zum Glattföhnen. Hier gibt es sehr unterschiedliche Ausstattungsformen, je nach Geschmack und Budget. Ferner muss die Kabellänge angemessen sein und es sollte eine Aufhängevorrichtung geben.

Einklappbar - Mehr Platz im Koffer

Wer einmal eine Reise tut, braucht spezielle Modelle für die Haarpracht. Ein Föhn, der einen einklappbaren Griff hat, spart im Gepäck viel Platz. Globetrotter sollten außerdem darauf achten, dass sich der Netzbetrieb des Gerätes variieren lässt. Gut, wenn der Haartrockner von 230 auf 120 Volt umgeschalten werden kann. Für das Haarstyling in einigen Ländern, wie zum Beispiel den USA, ist dies auch unbedingt nötig. Empfehlenswert ist zudem ein Netzadapter, der bei einigen Föhnen bereits zum Zubehör gehört.

Wichtig: Bedienungsanleitung studieren

Eines wird von den Kunden häufig vernachlässigt: der Blick in die Bedienungsanleitung. Die TÜV-SÜD-Experten weisen darauf hin, dass diese neben technischen Daten vor allem Informationen für den Umgang mit dem Gerät enthalten muss. Grundsätzlich gilt: Die Bedienungsanleitung muss leicht verständlich sein. Augenmerk sollte auch auf die Sicherheitshinweise gelegt werden. So muss bei einem Gerät, das im Badezimmer oder generell in der Nähe von Wasser benutzt wird, nach dem Gebrauch immer der Stecker gezogen werden.

Quelle: TÜV Süd

 

Top Themen

Top Links