Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Gelsen und Mücken : Stinken gegen Stiche ?

Auch Stechmücken ekelt es vor gewissen Ausdünstungen

13.07.2006

Das Phänomen, dass Gelsen, Bremsen und Konsorten auf gewisse Menschen buchstäblich fliegen, andere aber links liegen lassen, ist vor allem bei der gegenwärtigen Wetterlage wieder allabendlich zu beobachten. Britische Forscher erläutern nun, was hinter dieser ungerecht aufgeteilten Zuwendung seitens der summenden Quälgeister stecken dürfte: Auch Stechmücken, so vermuten die Wissenschafter um John Pickett von Rothamsted Research, ekelt es vor gewissen menschlichen Ausdünstungen. Manche Menschen dürften chemische Stoffe produzieren, welche den Insekten missfallen und die ansonsten anziehenden Düfte überlagern, erklären die Forscher.

Hier wollen Picket und Team samt Kollegen von der Aberdeen University ansetzen, um der Sommerplage mit Hilfe der Wissenschaft im wahrsten Sinne des Wortes den Saft abzudrehen. Nach Auskunft von Studienleiter Picket versucht man derzeit, mehr über die Komponenten der unattraktiven menschlichen Dünste in Erfahrung zu bringen und auf der Grundlage dieser Erkenntnisse neue Anti-Insekten-Mittel zu entwickeln. Nicht nur die lästigen, aber harmlosen heimischen Insekten sollen solche Präparate in die Flucht schlagen. Vielmehr besteht vor allen Dingen die Hoffnung, einen wirksamen Schutz vor jenen Mücken zu finden, die Krankheiten wie Malaria übertragen.

Quelle: rh, derstandard


Tipps zur Vorbeugung von Gelsenstichen finden Sie hier ...

 

Top Themen

Top Links