Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Gartenmöbel Pflege

 

Wie Sie Ihre Gartenmöbel wieder auf Vordermann bringen

Endlich wieder draußen sitzen oder liegen und die ersten warmen Sonnenstrahlen spüren - was für ein Genuss nach dem Winter! Aber zuerst müssen ja noch die eingewinterten Gartensessel entstaubt werden: Beschränken Sie sich dabei aber nicht auf ein feuchtes Abwischen, auch die robustesten Outdoor-Möbel brauchen Pflege.

Holzmöbel sollten Sie zweimal jährlich mit einem Holzöl behandeln. Es bewahrt Stühle und Tische vor dem Austrocknen und schützt auch vor der Vergrauung durch UV-Strahlen. Solche Pflegeöle gibt es in verschiedenen Farbtönen, aber auch farblos. So lässt es sich optisch an das vorhandene Material anpassen und verstärkt dessen ästhetische Wirkung.

Zur Reinigung benutzen Sie am besten Neutralseife, reichlich Wasser und eine harte Bürste (keine Metallbürste!). Lassen Sie die Möbel nach diesem "Waschgang" gut trocknen. Falls sich Holzfasern aufgestellt haben, können Sie diese mit feinem Schmirgelpapier wieder glätten.

Durch Regen und Sonneneinwirkung silbergrau patinierte Hölzer setzen im Garten einen besonderen Akzent, den viele mögen. Es gibt spezielle Holzaufheller, mit denen man auch stark vergrautem, vermoosten und nicht geöltem Holz sein ursprüngliches Aussehen zurückgeben kann.

Gartenmöbel aus rostfreiem und robustem Edelstahl werden immer beliebter. Allerdings können trotz sorgfältigster Endbearbeitung auf der seidenmatten Oberfläche winzige Metallpartikel zurückbleiben, die nach einiger Zeit den Eindruck von Rost entstehen lassen. Diese leichten Verfärbungen lassen sich aber problemlos mit einem Vlies oder einer Edelstahlbürste abreiben. Zur Beseitigung von Schmutz eignen sich handelsübliche, nicht scheuernde Reinigungsmittel, jedoch keine Chrom-, Silber- oder Messingputzmittel.

Gebrauchsbedingte Lackschäden bei Aluminium-Möbeln lassen sich einfach beheben: schleifen Sie die betroffenen Stellen leicht an und bessern Sie sie mit einem Lackpinsel aus. Die hochglanzpolierte Oberfläche können Sie dann mit handelsüblichen Alu-Polierpasten nachpolieren.

Quelle: XXXLutz


Weitere XXXL-Tipps und News finden Sie auf der Webseite vom XXXLutz ...

 

Top Themen

Top Links