Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Flecken auf der Sitzgarnitur

Der richtige Umgang mit Polster- und Ledermöbeln

Bei allen Dingen des täglichen Gebrauchs ist eine regelmäßige Pflege und Reinigung nötig. Dass sich Staub auf den Polster- oder Ledermöbeln absetzt, lässt sich leider nicht verhindern und Flecken meistens auch nicht.

Grundsätzlich sollte die Sitzgarnitur in regelmäßigen Abständen mit dem Staubsauger (Schongang) gereinigt werden. Als Alternative bietet sich das Abbürsten mit einer weichen Bürste an, bei Leder mit einem Tuch. Gebürstet darf nur "mit dem Strich" werden, da ansonsten, beispielsweise durch harte Brotbrösel, die Bezüge schnell beschädigt werden können. Für eine gründliche Reinigung und für die Entfernung von Flecken reicht das allerdings nicht aus. Hier sind auf jeden Fall die Herstellerangaben zu beachten und die entsprechenden Ratschläge zu befolgen.

Ist ein Fleck passiert, sollte folgendermaßen vorgegangen werden:

  • Lesen der Herstellerangaben, welche Mittel und Geräte verwendet werden dürfen

  • Zuerst den Staub entfernen

  • Die Farbechtheit und Oberflächenveränderung des Bezuges prüfen: Dazu reibt man mit einem weißen, weichen, sauberen Tuch, das mit Reinigungs- oder Fleckentfernungsmittel getränkt ist, an einer verdeckten Stelle.

  • Die Stelle lässt man gut austrocknen und prüft dann, ob das Mittel den Bezug farblich verändert hat. Erst wenn das nicht der Fall ist, geht man an den eigentlichen Fleck heran.

  • Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich am besten an einen Reinigungsfachbetrieb.

ACHTUNG! Der Bezug, das Material, die Webart und der allgemeine Zustand des Möbels spielen eine wichtige Rolle. Fast jeder Stoff/Leder reagiert anders auf Reinigungsmittel und durch die chemischen Substanzen können Möbel sehr schnell zerstört werden. Der wichtigste Tipp: Beachten Sie unbedingt die Herstellerhinweise.

Richtiger Umgang mit Leder

  • Leder ist genügsam und damit sehr pflegeleicht. Aber: Leder ist auch empfindlich gegen aggressive Mittel. Leder benötigt nur ab und zu etwas "Nahrung".

  • Nappaleder ist empfindlich gegen Sonnenlicht, deshalb sollte es vor direkter Bestrahlung geschützt werden.

  • Ledermöbel sollten regelmäßig mit einem weichen, leicht feuchtem Tuch abgestaubt werden. Zusätzlich kann hin und wieder ein Pflegemittel verwendet werden, das vom Hersteller empfohlen wird. Starkes Reiben muss unbedingt vermieden werden.

  • Damit die Geschmeidigkeit erhalten bleibt verwendet man spezielle Lederpflegemittel, auf keinen Fall Schuhcreme oder andere Poliermittel.

  • Hin und wieder kann das Ledermöbel auch mit dem Staubsauger abgesaugt werden. Kleine Rundbürsten sind dafür ideal, nie die Fußbodenbürste verwenden.

Quelle: Wohnnet

Weitere Tipps zu den Themen Wohnen & Leben finden Sie bei unserem Partner Wohnnet.at ...


 

Top Themen

Top Links

 
 

Partner