Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Mehr Farbe in die Wohnung - Tipps für mehr Gemütlichkeit

Der dritte Teil unserer 4-teiligen Serie befasst sich mit dem Thema Farbe

Bereits ein paar Farbtupfer können die Atmosphäre Ihrer Wohnung verwandeln.

Es muss nicht gleich ein neues Sofa sein, schon ein großer Überwurf oder einige Kissen in warmen Farben können Wunder wirken. Aber Achtung: haben die eigenen vier Wände nur wenige Quadratmeter, reichen schon ein paar ausgesuchte Akzente. Hier sollte nach Möglichkeit nicht in jedem Zimmer eine andere Wandfarbe oder ein anderer Bodenbelag verwendet werden, da die optische Einheitlichkeit die Zimmer ruhiger und damit größer erscheinen lässt. Kleine Wohnungen wirken am großzügigsten, wenn sich die Einrichtung nicht auf einige ausgesuchte Nuancen einer Farbpalette reduziert. In der kalten Jahreszeit sollten dies möglichst warme Töne sein, z.B. ein schönes warmes Bordeauxrot, Beerentöne, ein sattes Orange oder Herbstblattfarben.

Ein Esszimmer wird mit Stuhlhussen oder Sitzkissen im Nu verwandelt. Manchmal reicht schon eine Tischdecke um ein Zimmer wohnlicher zu gestalten.

Das Schlafzimmer wird mit einer schönen Kuscheldecke oder edler Bettwäsche schnell zum Lieblingsplätzchen für gemütliche Lesestunden.

Eine mit einem schönen großen Stück Stoff bezogene Wand erspart mühevolle Tapeziererei und ist nach Lust & Laune schnell gewechselt. Schon ein langer, weich fallender Vorhang lässt Räume wärmer wirken.

Eine kalte verflieste Nasszelle kann man z.B. mit einigen Akzente in warmen Farben (Handtücher, Rollos, Badezimmerteppiche, Armaturen, bunte Seifen oder Boxen) optisch schon um einige Grad "anheizen".

Lesen Sie in Teil 4: Stimmungstipps für trübe Tage


 

Top Themen

Top Links